Lade Inhalte...

Fußball International

Rapid braucht einen Traumtag gegen Arsenal

Von OÖN   22. Oktober 2020 00:04 Uhr

Rapid braucht einen Traumtag gegen Arsenal
Pierre-Emerick Aubameyang

WIEN. Auf Österreichs Fußball-Vizemeister Rapid wartet gleich im heutigen Europa-League-Auftaktmatch (18.55 Uhr/live Puls 4 und DAZN) der härteste und prominenteste Gegner:

Der englische FA-Cupsieger Arsenal, dessen Gesamtwert mit knapp 632 Millionen Euro laut Fachportal transfermarkt.at jenen der Hütteldorfer fast 19-fach übersteigt, ist in Wien zu Gast und haushoher Favorit.

"Geld schießt zwar keine Tore, aber es ist damit leichter, Tore zu schießen", verwies Trainer Dietmar Kühbauer auf die "riesige Qualität" der Londoner und sprach von einem "sehr, sehr attraktiven Gegner". "Wir müssen da schon auf einem sehr, sehr guten Niveau spielen, damit wir dann irgendwas erben können", sagte Kühbauer.

Da aufgrund der Corona-Pandemie nur 3000 Zuschauer im Stadion dabei sein dürfen, fehlt Rapid die gewohnte Fan-Unterstützung gegen einen solchen Topgegner. "Wir würden uns ein ausverkauftes Stadion wünschen", gestand Kapitän Dejan Ljubicic.

Stars der "Gunners" sind Aubameyang, Grant Xhaka, Willian oder Lacazette. Mesut Özil wurde nicht für die Europa League nominiert.

Der Wolfsberger AC startet heute (21 Uhr, DAZN) mit einem Heimspiel gegen ZSKA Moskau.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less