Lade Inhalte...

Fußball International

Nur zwei Niederlagen in 25 Spielen

Von Alexander Zambarloukos  30. März 2021 00:04 Uhr

Nur zwei Niederlagen in 25 Spielen
Dänemarks Star Christian Eriksen (re.) von Inter Mailand

KOPENHAGEN. Das dänische Fußball-Nationalteam steht nicht zu Unrecht hoch im Kurs

Mit dem Weltranglisten-Zwölften Dänemark – das ist jene Fußball-Nation, die 1992 nach dem Ausschluss Jugoslawiens wegen des Balkankonflikts aus dem Urlaub kam und prompt Europameister wurde – kommt ein harter Brocken nach Wien.

Die Mannschaft von Kasper Hjulmand, der seit 1. August 2020 das Zepter schwingt, ist nicht zu Unrecht der Favorit in der Österreich-Gruppe F, die Tiefe des 301,3 Millionen Euro teuren Kaders kann sich sehen lassen. Nachdem die erste Garnitur Israel mit 2:0 in die Schranken gewiesen hatte, ließ der zweite Anzug ein 8:0 gegen Moldawien folgen.

20 der 24 Legionäre verdienen ihr Geld in einer der fünf Top-Ligen Europas, die heißesten Aktien sind Pierre-Emile Höjbjerg (Tottenham) und Christian Eriksen (Inter Mailand), die auf je 35 Millionen Euro taxiert werden.

Was Marktwerte anbelangt, so braucht Österreich laut transfermarkt.at den Vergleich aber nicht zu scheuen. Abgesehen vom schlechteren FIFA-Ranking (Platz 23) ist das ÖFB-Team bei den Spielerdaten mit einem Gesamtvolumen von 298,48 Millionen Euro praktisch auf Augenhöhe. David Alaba (55 Millionen) und Marcel Sabitzer (42 Millionen) stechen sogar die beiden dänischen Asse aus.

Unabhängig davon ist "Danish Dynamite" aufgrund seiner Kompaktheit, der physischen und spielerischen Komponenten der "bel etage" auf dem Kontinent zuzuordnen. Das untermauern auch die Resultate. In 25 Länderspielen seit 9. September 2018 gab es bei 15 Siegen nur zwei Niederlagen – beide in der UEFA Nations League gegen Belgien (0:2, 2:4).

In (WM- oder EM-)Qualifikationsmatches sind die Dänen seit 11. Oktober 2016 (0:1 gegen Montenegro) ungeschlagen. Bei der WM-Endrunde 2018 in Russland schaffte es die Mannschaft um ihren Kapitän Simon Kjaer (AC Milan) in die Runde der letzten 16. Das K. o. kam erst im Elfmeterschießen gegen den späteren Finalisten Kroatien. Das ist keine Schande.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Alexander Zambarloukos

Redakteur Sport

Alexander Zambarloukos
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball International

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less