Lade Inhalte...

Fußball International

Missgeschick beim Steak-Anbraten: Torhüter Knett rutscht unfreiwillig in die Schlagzeilen

Von OÖN-Sport   23. Februar 2021 15:11 Uhr

GEPA-01041655043
Christopher Knett spielte in Österreich für Lustenau und Innsbruck.

AGRINIO. Ex-Innsbruck-Torhüter Christopher Knett schreibt mit einer unglücklichen Verletzung Schlagzeilen.

Torhüter Christopher Knett hat das gestrige Liga-Heimspiel seines griechischen Klub Panetolikos gegen Panathinaikos Athen (1:0) verpasst. Der Grund dafür ist gleich in mehrfacher Hinsicht delikat.

Der Ex-Innsbruck-Schlussmann hat sich laut übereinstimmenden Medienberichten beim Steak-Anbraten an der Hand verbrannt. Nächste Woche sei er wieder mit dabei, versicherte der 30-Jährige, der mit dieser unglücklichen Verletzung unfreiwillig in die Schlagzeilen rutschte. Sogar die deutsche „Bild“ griff in ihrer Online-Ausgabe das Malheur auf. 

Auf die Frage, ob er das Steak zumindest fertig gebraten hätte, sagte der gebürtige Wiener dem Sender „Nova“: „Das hat meine Frau gemacht.“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball International

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less