Lade Inhalte...

Fußball International

Fußball-Profis lesen an sie gerichtete Hassnachrichten vor

Von OÖN-Sport   25. Februar 2021 16:25 Uhr

SOCCER-GERMANY-JAH-CGN/REPORT
Ron-Robert Zieler

BERLIN. In einem von der Spieleragentur „Sports 360“ produzierten Video lesen Fußball-Stars Hasskommentare aus den sozialen Medien vor und machen damit aufmerksam, dass Hass im Netz ein Verbrechen ist.

„Meinung ist okay, aber Hass ist kein Meinung“, sagt Toni Kroos. Der deutsche Nationalteamspieler hat sich mit einigen weiteren Fußballkollegen in den Dienst der Sache gestellt und ist Teil einer Kampagne der Spieleragentur „Sports 360“. 

Gemeinsam mit Signature Studios produzierte „Sports 360“ einen Video-Clip, in dem insgesamt 14 Fußball-Profis an sie gerichtete Hasskommentare vorlesen. 

Dabei tun sich Abgründe auf. „Mach den Enke und wirf dich vor den Zug. Wir wissen, wo ihr wohnt, eure Kids zur Kita gehen“, liest etwa Torhüter Ron-Robert Zieler vor. Wobei die Nachricht auf seinen Vorgänger bei Hannover 96, Robert Enke, bezieht, der sich in Folge von Depressionen 2009 das Leben nahm.

Köln-Torhüter Timo Horn bekam konkrete Mordrohungen: „Ich stech dich ab.“

Im Schutze der Anonymität geht jegliche Moral verloren. Bei Cybermobbing sind keineswegs nur Prominente das Ziel. „Es ist ein Verbrechen, dass das viel zu oft ohne Konsequenzen bleibt. Niemand sollte sich diesen Hass einfach gefallen lassen“, sagt mit Volker Strutz der Gründer von „Sports 360“ und Ideengeber für dieses Video:

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball International

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less