Lade Inhalte...

Fußball International

Giganten unter Druck

Von Alexander Zambarloukos  23. September 2022 00:04 Uhr

Giganten unter Druck
Im EURO-Finale 2021 hatte Italien mit Verteidiger Leonardo Bonucci Glück und England das Nachsehen.

MAILAND. Italien trifft heute (20.45 Uhr, PULS 24) auf England

Italien gegen England wird langsam, aber sicher zum Dauerbrenner auf der internationalen Fußballbühne. Heute (20.45 Uhr, PULS 24) treffen beide Teams im Mailänder Meazza-Stadion zum bereits dritten Mal binnen gut zehn Monaten aufeinander. Am 11. Juli 2021 hatte die Squadra Azzurra das denkwürdige EURO-Finale gegen die Briten im Wembley-Stadion im Elfmeterschießen für sich entschieden, am 11. Juni 2022 gab es eine glanzlose Nullnummer in Wolverhampton.

Jetzt steht das Nations-League-Retourmatch auf dem Programm, die Engländer dürfen sich keine Niederlage leisten, weil ansonsten der Abstieg in die Liga B kaum noch abwendbar wäre. Beide Chef-Trainer stehen unter Druck. Italiens Roberto Mancini hat die vor und während der glorreichen EURO gesammelten Bonuspunkte verspielt, der Stachel des Scheiterns in der WM-Qualifikation steckt tief. Bei den "Three Lions" saß Gareth Southgate auch schon fester im Sattel. Vor allem die Art und Weise, wie seine Mannschaft – gemessen an der hohen Kaderqualität – auftritt, schmeckt den Briten überhaupt nicht. England hat kein einziges seiner jüngsten vier Länderspiele gewonnen und dabei nur ein einziges Tor – Harry Kane per Elfmeter beim 1:1 in München gegen Deutschland – erzielt. Das 0:4 gegen Ungarn im Juni besiegelte die höchste Heimniederlage seit 1928.

"So etwas ist schon sehr, sehr schmerzhaft", gestand Southgate. "Das ist eine ernüchternde Erfahrung. Wir müssen unsere Lehren daraus ziehen und wieder Fahrt aufnehmen." Eines ist klar: Scheitert England bei der WM in Katar im November/Dezember, wird der Coach nicht zu halten sein.

Der vierfache WM-Champion Italien ist ebenfalls auf Wiedergutmachung aus. Das 2:5-Debakel in Mönchengladbach – nach 69 Minuten stand es 0:5 gegen Deutschland – hat Spuren hinterlassen. "Für so etwas gibt es keine Entschuldigung, wir müssen ganz anders auftreten", weiß Torhüter Gianluigi Donnarumma. 

Finalturnier als Ziel

Deutschlands Team hat die erstmalige Teilnahme am Finalturnier der Nations League im Visier. Mit einem Heimsieg über Spitzenreiter Ungarn heute (20.45 Uhr, ZDF) in Leipzig und einem Erfolg drei Tage später in London gegen England klappt das. Allerdings fehlen die Bayern-Stars Manuel Neuer und Leon Goretzka (positive Corona-Tests).

Artikel von

Alexander Zambarloukos

Redakteur Sport

Alexander Zambarloukos

0  Kommentare 0  Kommentare