Lade Inhalte...

Fußball International

Frankfurt zog in das Cup-Halbfinale ein

05. März 2020 00:04 Uhr

Andre Silva mit Stefan Ilsanker 

FRANKFURT/LEVERKUSEN. Dank 2:0 gegen Bremen. Auch Leverkusen siegte.

Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen komplettierten gestern das deutsche Cup-Halbfinale, deren Paarungen am Sonntag ausgelost werden. Während Leverkusen gegen Union Berlin mit 3:1 die Oberhand behielt, floss bei Frankfurts 2:0-Heimsieg über Bremen Blut – und zwar jenes von Stefan Ilsanker. Ein Cut über dem linken Auge konnte den ÖFB-Legionär allerdings nicht stoppen.

Das lästige Nachbluten machte in Hälfte zwei einen Turban notwendig. Silva (45.+6/Elfmeter) und Kamada (60.) ließen die Frankfurt-Fans jubeln, die sich eine Anspielung auf die Spielunterbrechungen zuletzt in der Liga nach den Schmähungen gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp nicht verkneifen konnten. "Adi, meld dich, wenn du ne Spielunterbrechung brauchst", stand auf einem an Trainer Adi Hütter adressierten Transparent.

In Leverkusen wurde die Partie anfangs von einem Notfall überschattet. Sanitäter zogen nach einer Viertelstunde eine Person aus dem unteren Zuschauer-Rang heraus, deckten sie mit Decken ab und starteten Reanimationsversuche. Der Fan konnte später ins Krankenhaus gebracht werden. Auf dem Feld drehten nach der Gäste-Führung von Ingvartsen (39.) Tore von Bellarabi (72.), Aranguiz (86.) und Diaby (90.+1) die Partie.

Am Dienstag waren bereits der FC Bayern und Viertligist Saarbrücken ins Halbfinale aufgestiegen.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball International

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less