Lade Inhalte...

Fußball International

0:1 – Salzburg vergab auch den zweiten Matchball – und braucht jetzt ein Remis

Von nachrichten.at/haba   23. November 2021 22:59 Uhr

So jubelte der OSC Lille gestern nach dem Führungstreffer gegen Salzburg, der auch die Entscheidung bedeutete.

LILLE/SALZBURG. Champions League: Gegen Lille blieb der österreichische Meister ohne echte Torchance.

So bitter kann der Fußball sein: Mit dem zweiten Matchball zum Aufstieg ins Achtelfinale war der FC Salzburg ins Spiel der Gruppe G gegen OSC Lille gegangen. Nach dem 0:1 (0:1) in Frankreich ist jetzt im letzten Gruppenspiel (leider) wieder alles möglich.

Zum Abschluss reicht daheim im Geisterspiel gegen den FC Sevilla zwar bereits ein Unentschieden zum Aufstieg ins Champions-League-Achtelfinale. Allerdings könnte man mit einer weiteren Niederlage auch noch als Gruppenletzter komplett aus dem Europacup rausfliegen.

Salzburg startete am Dienstag auch ohne den verletzten Goalgetter Noah Okafor gut, presste hoch – konnte den Ballbesitz und die guten Umschaltmomente jedoch nicht in Top-Chancen ummünzen. Lille wachte erst nach einer knappen halben Stunde auf – ohne dabei selbst große Chancen zu erarbeiten. Umso bitterer war das 0:1 nach 31 Minuten. Da hatte Lilles Yilmaz den Ball im Dribbling bereits drei Mal so gut wie verloren gehabt. Irgendwie prallte der Ball von den Salzburger Verteidigern aber immer wieder zum türkischen Spieler im Dress von Lille zurück. So konnte er den Ball doch noch an David weiterleiten, der aus kurzer Distanz einschoss.

Nach der Pause brachten die Salzburger mit Adamu und Capaldo relativ rasch neue Kräfte (60.). Am Spielverlauf änderte sich jedoch wenig. Die ganz große Salzburger Torchance blieb auch nach der Pause aus. Die Franzosen brachten den Sieg trocken über die Zeit. Letztendlich war es aus Salzburger Sicht einfach zu wenig, um vorzeitig den Aufstieg zu schaffen. Salzburg-Stürmer Karim Adeyemi: "Es war ein Spiel mit wenigen Chancen, Lille hatte etwas mehr Glück, danach war es für uns schwer zurückzukommen."

Weil sich der FC Sevilla mit dem 2:0-Sieg über den Vfl Wolfsburg ebenfalls im Rennen gehalten hat, sieht es jetzt für die Salzburger zum Abschluss beim Finale gegen den FC Sevilla so aus:

Salzburg punktet gegen Sevilla: Die Salzburger sind auf jeden Fall selbst bei einem Unentschieden gegen den FC Sevilla fix im Champions-League-Achtelfinale. Die Spanier würde man mit einem Punktegewinn in jedem Fall hinter sich lassen. Und sollte Salzburg am Ende genauso wie Wolfsburg und Lille bei acht Punkten landen, wären die Bullen aufgrund der sechs Punkte in den direkten Duellen gegen die drei Konkurrenten fix Zweiter.

Salzburg verliert gegen Sevilla: Der Champions-League-Traum wäre dann fix ausgeträumt. Als Dritter können die Salzburger nur dann in der Europa-League weiterspielen, wenn Wolfsburg nicht gegen Lille gewinnt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less