Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Berlin-Star Trimmel traut LASK Erfolg gegen Saint-Gilles zu

24. Oktober 2023, 06:33 Uhr
ÖFB-Teamspieler Christopher Trimmel Bild: Gepa

LINZ. Mit Union Saint-Gilloise, am Donnerstag (21.00 Uhr/live ORF 1) in Brüssel Gegner des LASK in der Fußball-Europa-League, hat ÖFB-Teamspieler Christopher Trimmel in den vergangenen Monaten intensive und zumeist wenig erfreuliche Erfahrungen gemacht.

Der Burgenländer trat in der Vorsaison mit Union Berlin gleich viermal in der Europa League gegen den belgischen Club an - dabei gab es aus Sicht der Deutschen einen Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Berlin. Die beiden Duelle in der Gruppenphase endeten jeweils mit 1:0-Auswärtssiegen, im Achtelfinale kam es dann zum neuerlichen Kräftemessen. Das Hinspiel in Berlin brachte ein 3:3, im Retourmatch setzte sich Saint-Gilloise mit 3:0 durch und zog damit sensationell in die Runde der letzten acht ein, wo anschließend gegen Bayer Leverkusen Endstation war.

Seither ist beim aktuellen Spitzenreiter der belgischen Eerste klasse jedoch einiges passiert. Trainer Karel Gerarts wechselte im Sommer zum FC Schalke 04 - und liegt mit den "Königsblauen" nach zehn Runden in der 2. deutschen Bundesliga nur auf Rang 16. Schlüsselspieler wie Victor Boniface (nach Leverkusen) und Teddy Teuma (zu Stade Reims) haben die Belgier verkauft. Daher lautet Trimmels Resümee: "Saint-Gilloise ist ein sehr starker Gegner, der aber wahrscheinlich nicht mehr mit der Mannschaft zu vergleichen ist, die gegen uns gespielt hat."

Gleichzeitig warnte der Rechtsverteidiger aber vor der nach wie vor hohen Qualität von Saint-Gilloise und hob dabei die beiden Mittelfeldspieler Loic Lapoussin und Lazare Amani hervor. Der LASK-Gegner hat seine jüngsten vier Liga-Partien gewonnen, doch auch die Linzer befinden sich blendend in Schuss, wie der 1:0-Auswärtssieg am Samstag gegen Red Bull Salzburg bewiesen hat. "Der LASK ist gut drauf und ich glaube, sie können mit einer guten Leistung die Belgier schlagen", erklärte Trimmel.

Saint-Gilloise liegt in der Europa-League-Gruppe E nach zwei Runden mit einem Zähler vor den noch punktlosen Oberösterreichern auf Platz drei. In der Liga katapultierte sich der Club mit zuletzt vier Siegen in Folge auf Rang eins, damit lebt der Traum von der insgesamt zwölften Meisterschaft.

Von den bisherigen elf Titeln wurden sieben vor dem Ersten Weltkrieg und die restlichen vier noch vor dem Zweiten Weltkrieg geholt. Bis 2015 spielte Saint-Gilloise in der dritthöchsten Spielklasse, erst 2021 gelang der Aufstieg ins Oberhaus.

Mehr zum Thema
LASK jubelt über Sieg in Salzburg
OÖNplus LASK

Gewonnenes Selbstvertrauen als LASK-Zusatzgepäck

LINZ. Die Athletiker reisen als Außenseiter zum Europa-League-Spiel gegen Saint-Gilloise nach Brüssel.

mehr aus Fußball International

Welche Fußball-Stars in Oberösterreich ein- und ausgehen

"Ein wahres Ausnahmetalent": Oliver Glasner lotst Wunschspieler zu Crystal Palace

FC Bayern holt EM-Spieler um mehr als 46 Millionen Euro

Kapitän Nacho verlässt Real Madrid nach mehr als 20 Jahren

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen