close

Ronaldo lässt sich von seinen Teamkollegen feiern.    Bild: IAN KINGTON (AFP)