Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Zwischen Hoffen und Bangen

Von Alexander Zambarloukos, 23. Juni 2024, 23:32 Uhr
bilder_markus
Medizinischer Notfall auf dem Rasen: Der ungarische Teamstürmer Barnabas Varga wird von Mitspielern abgeschirmt. Bild: EPA

FRANKFURT / STUTTGART. Der ehemalige Österreich-Legionär Varga ist nach einem Zusammenstoß kurz bewusstlos

Es gibt Tage, an denen Tore, Fußball-Ergebnisse und Tabellenstände vollkommen in den Hintergrund geraten. Wir schreiben die 68. Minute im Stuttgarter EURO-Stadion, wo der ehemalige Mattersburg- und Lafnitz-Stürmer Barnabas Varga im Teamtrikot der ungarischen Nationalmannschaft nach einer Flanke vom Ellbogen des schottischen Torhüters Angus Gunn heftig am Kopf erwischt wird und das Bewusstsein verliert. Die Situation ist ernst, Kapitän Dominik Szoboszlai und andere haben Tränen in den Augen, winken verzweifelt die Ärzte herbei. Es dauert, bis Varga – hinter einer von Kollegen und Decken gebildeten Wand – medizinisch versorgt und sechs Minuten nach dem tragischen Zwischenfall abtransportiert wird.

Das Szenario erinnert markant an das Drama um den dänischen Star Christian Eriksen, der vor vier Jahren mit einem Herzstillstand zusammengebrochen ist. So wie damals gibt es auch diesmal Hoffnung auf einen positiven Ausgang: Laut ungarischen Betreuern soll Varga auf dem Weg ins Krankenhaus (mit Halskrause) ansprechbar gewesen sein und mit seinem Umfeld kommuniziert haben.

Die Highlights des Spiels:

Vielleicht trägt das Tor seines Nationalteams ín letzter Sekunde zur Genesung des 29-jährigen Ferencvaros-Angreifers bei. Im wilden Finish, in dem beide Seiten den Sieg suchen, trifft Kevin Csoboth in der 100. Minute nach einem Konter zum alles entscheidenden 1:0. Anschließend hält er das Trikot mit der Nummer 19, jene von Varga, in die Kameras.

Die Schotten sind als Gruppenletzte ausgeschieden, Ungarn darf sich als Dritter mit drei Punkten und einem Torverhältnis von 2:5 minimale Chancen auf den Einzug in das Achtelfinale ausrechnen.
Die Freude über den Erfolg hält sich trotzdem in Grenzen, alle sind in Gedanken bei Varga. Gute und rasche Genesung!

Füllkrug sichert Platz eins

Auch im Parallelmatch der Gruppe A in Frankfurt fällt ein später Treffer. „Joker“ Niclas Füllkrug erzielt in der 92. Minute das 1:1 gegen die Schweiz und sichert EURO-Gastgeber Deutschland den Gruppensieg. Im Achtelfinale wird es das Team von Julian Nagelsmann am Samstag (21 Uhr) in Dortmund mit dem Zweiten der Gruppe C zu tun bekommen, das sind aktuell die Dänen. Es könnte aber auch England, Slowenien oder Serbien werden. Die Entscheidung fällt am Dienstag ab 21 Uhr.

Im Gegensatz zu den starken Auftritten gegen Schottland (5:1) und Ungarn (2:0) mangelt es der DFB-Auswahl gegen die Schweiz trotz Überlegenheit an Durchschlagskraft. Die Eidgenossen kontern immer wieder gefährlich und gehen durch Bologna-Stürmer Dan Ndoye in der 28. Minute in Führung. „Wir haben aber bis zum Schluss gekämpft und uns belohnt“, sagt Füllkrug. 

mehr aus EURO 2024

Kane über Titelchance: Wäre "das unglaublichste Gefühl"

Deshalb wird Spanien Fußball-Europameister

" Englands Handspiel vor dem Elfmeter ist für mich nicht strafbar"

"Joker" Ollie Watkins lässt England vom Titel träumen

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen