Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Yamal erklärt sein Tor: "Nicht lange nachgedacht und einfach geschossen"

Von Harald Bartl, 09. Juli 2024, 23:28 Uhr
FBL-EURO-2024-MATCH49-ESP-FRA
Yamine Lamal wurde zum jüngsten Torschützen der EM-Geschichte. Bild: MIGUEL MEDINA (APA/AFP/MIGUEL MEDINA)

MÜNCHEN. Spanien stürmte mit einem Feuerwerk in das EM-Finale. Beim 2:1 über Frankreich machte sich Lamine Yamal zum jüngsten Torschützen der EM-Geschichte.

Spanien ist der erste Finalist der Fußball-EM in Deutschland: Beim 2:1-(2:1)-Sieg in der Münchner Allianz-Arena über Frankreich wurde sowohl für das zweite Semifinale als auch für das Endspiel am Sonntag in Berlin einiges vorgelegt.

Es war eine gute Idee der Organisatoren, bereits vor dem Anpfiff ein Feuerwerk abzuschießen. Links das Rot und Gelb der Spanier, rechts die französischen Farben in blau-weiß-rotem Rauch gehalten. Die Spieler waren von der ersten Minute an voll inspiriert. Auch, wenn man in einer modernen Fußball-Arena wie jener in München keine künstlichen Stimmungsverstärker braucht.

Frankreichs Stürmer Randal Kolo Muani bestätigte nach neun Minuten gleich einmal die Prophezeiung seines oberösterreichischen Ex-Trainers Oliver Glasner: „Bei Kolo ist eine Weltkarriere vorgeplant“, hatte der Riedauer über den Stürmer vorausgesagt, der im Frühjahr 2023 noch Glasners Anweisungen bei Eintracht Frankfurt gefolgt war, ehe Paris Saint-Germain 90 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legte, um den Franzosen nach Hause zu holen. Kylian Mbappe, in der abgelaufenen Saison Klubkollege im Angriff, gab den perfekten Assist. Kolo Muani kam frei zum Kopfball. Damit war auch das erste (und letzte) französische Tor aus dem Spiel heraus bei dieser EM erzielt.

Bildergalerie: Die jüngsten und ältesten Torschützen der EM-Geschichte

Die jüngsten und ältesten Torschützen der EM-Geschichte
(Foto: (APA/AFP/CHRISTOPHE SIMON)) Bild 1/11
Galerie ansehen

Spanien drehte die Partie binnen vier Minuten

Die „Angst“ vor einem französischen Rückzugsgefecht war rasch verflogen, weil auch die Spanier ein Feuerwerk auf Lager hatten. Binnen vier Minuten wurde aus dem 0:1 ein 2:1. Der erst 16-Jährige Lamine Yamal stellte nicht nur den Rekord als jüngster EM-Torschütze auf. 2004 hatte Ex-Salzburg-Spieler Johan Vonlanthen im Alter von 18 Jahren für die Schweiz gegen Frankreich getroffen. Der Barcelona-Spieler meldete mit seinem Weitschuss ins linke Kreuzeck auch eine Kandidatur für das „Tor des Turniers“ an (21.). "Bei meinem Tor habe ich den Ball genommen, nicht lange nachgedacht und einfach geschossen", erklärte Yamal nach dem Schlusspfiff.

Vier Minuten später bestätigte Dani Olmo, dass er sich in der Münchner Allianz-Arena besonders wohlfühlt. Hier hatte er bereits 2023 beim 3:0-Sieg von Leipzig im deutschen Supercupfinale gegen den FC Bayern alle drei Treffer erzielt. Das Tor gen Frankreich war jedoch wichtiger als alle bisherigen in München zusammen. Zwar lenkte Frankreichs Jules Kounde den Ball noch ins eigene Tor ab, weil er zu retten versuchte, was nicht mehr zu retten war, dennoch gehört dieser Treffer zu 100 Prozent Olmo, der bereits beim 2:1-Erfolg im Viertelfinale über Deutschland ein Tor erzielt und eines aufgelegt hatte. Zudem zeigte Olmo erneut, dass er den verletzten Pedri mehr als nur ersetzen kann.

Spaniens Viertelfinale gegen Deutschland war auch eine Runde später omnipräsent. Viele Fans kamen in weißen Deutschland-Dressen. Spaniens Außenverteidiger Marc Cucurella, für dessen Handspiel gegen Deutschland kein Elfmeter verhängt worden war, wurde von den deutschen Fans bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen – und von den spanischen Anhängern als Reaktion besonders lautstark gefeiert und die „Buh-Rufe“ mit einem „Cucurella“ überstimmt.

Zu wenig für eine Wiederholung

2006 hatten sich die Franzosen im WM-Halbfinale in München mit einem 1:0-Sieg über Portugal ins Finale nach Berlin gespielt. 18 Jahre später konnte man dies nicht wiederholen. Es war am Ende zu wenig. Die Franzosen konnten trotz der Hereinnahme von Antoine Griezmann kaum Offensivakzente setzen. Kylian Mbappe hatte die beste Chance auf den Ausgleich (86.).

Die Spanier mussten nicht mehr riskieren. Man wird alle Offensiv-Reserven brauchen, um am Sonntag im Finale in Berlin noch einmal ein Feuerwerk zu zünden.

Reaktionen zum Spiel

  • Lamine Yamal (Spanien-Torschütze, Man of the Match): "Ich genieße das einfach und freue mich, dass wir im Finale sind. Das wollen wir jetzt unbedingt gewinnen."
  • Dani Olmo (Spanien-Torschütze): "Ein Schritt fehlt noch. Es ist unglaublich, im Finale zu sein, wir haben es verdient. Nach dem Rückstand haben wir nicht aufgegeben. Lamine hat ein unglaubliches Tor geschossen. Es spielt keine Rolle, gegen wen wir im Finale spielen."
  • Didier Deschamps (Teamchef Frankreich): "Die Spanier sind eine tolle Mannschaft, das haben sie heute unter Beweis gestellt. Wir sind in Führung gegangen, haben dann aber trotzdem Probleme bekommen. Sie waren besser am Ball. Vielleicht hat uns ein bisschen die Frische gefehlt, wir waren im Spielaufbau nicht gut."
Mehr zum Thema
bilder_markus Bildergalerie
EURO 2024

Fußball-EM: Spanien nach 2:1 gegen Frankreich erster Finalist

MÜNCHEN. "La Roja" steht durch einen 2:1-Erfolg nach 0:1-Rückstand im Halbfinale gegen die Franzosen im Finale der EURO 2024.

mehr aus EURO 2024

Deshalb wird Spanien Fußball-Europameister

" Englands Handspiel vor dem Elfmeter ist für mich nicht strafbar"

Tops und Flops der Fußball-EM

"Joker" Ollie Watkins lässt England vom Titel träumen

Autor
Harald Bartl
stellvertretender Ressortleiter Sport
Harald Bartl
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen