Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Wolfsgruß" bei der EM: Die Türkei bestellt den Deutschen Botschafter ein

Von OÖN-Sport, 04. Juli 2024, 09:02 Uhr
SOCCER - UEFA EURO 2024
Merih Demiral Bild: GEPA pictures/ Armin Rauthner

Die Diskussionen rund um die "Wolfsgruß"-Geste des türkischen Doppeltorschützen Merih Demiral beim 2:1 im EM-Achtelfinale gegen Österreich erreichen die internationale Politik.

Merih Demiral formte nach seinem zweiten Tor am Dienstag gegen Österreich seine Finger zum sogenannten "Wolfsgruß", ein Handzeichen und Symbol der "Grauen Wölfe". Als "Graue Wölfe" werden die Anhänger der rechtsextremistischen "Ülkücü-Bewegung" bezeichnet, die in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

In der Türkei gilt die ultranationalistische MHP als die politische Vertretung der "Grauen Wölfe" und ist  Bündnispartnerin der islamisch-konservativen Partei AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Die Diskussionen rund um diese Geste überschatten den erstmaligen EM-Viertelfinaleinzug der Türken.

Sogar die deutsche Innenministerin Nancy Faeser reihte sich in die Riege der Kritiker ein. "Die Symbole türkischer Rechtsextremisten haben in unseren Stadien nichts zu suchen. Die Fußball-Europameisterschaft als Plattform für Rassismus zu nutzen, ist völlig inakzeptabel", forderte die Politikerin auf Twitter eine Untersuchung vonseiten der UEFA. 

Das führte zu einer Reaktion in der türkischen Politik. Dort wurde der Deutsche Botschafter einbestellt.

Der Chef der ultranationalistischen MHP, Devlet Bahceli, bezeichnete die Einleitung eines Verfahrens der UEFA gegen den Spieler als "Provokation". Der Schritt sei "äußerst voreingenommen und falsch". Die UEFA springe damit auf "den Zug des Übels" derer auf, "die den Türken und der Türkei offensichtlich feindlich gesinnt sind".

Das türkische Außenministerium bezeichnete die Untersuchung als inakzeptabel. Nicht jede Person, die das Zeichen der Grauen Wölfe zeige, könne als rechtsextremistisch bezeichnet werden, hieß es. Der Wolfsgruß sei in Deutschland zudem nicht verboten und die Reaktionen der deutschen Behörden "ausländerfeindlich".

UPDATE: Wie am Donnerstag bekannt wird, stellte Deutschland im Gegenzug auch den türkischen Botschafter ein.

Die Highlights vom EM-Achtelfinale zwischen Österreich und der Türkei:

Türkische Spieler werden abgeschirmt

Um die Spieler vor der Diskussion zu schützen, hatte der türkische Verband sein teil-öffentliches Training am Mittwoch kurzfristig abgesagt.

Als bei einer Pressekonferenz die Spieler Orkun Kökcü und Okay Yokuslu nach der Aktion sowie möglichen Konsequenzen gefragt wurden, griff ein Sprecher des türkischen Verbands ein: "Gestern Abend hat sich unser Spieler dazu geäußert. Die UEFA befasst sich mit dem Thema. Wer werden dazu heute keine weiteren Aussagen machen."

Demiral hatte zuvor erklärt, es habe mit seiner „türkischen Identität zu tun“, wie er gefeiert habe. Menschenrechtler kritisierten den Jubel deutlich. Die Türkei spielt am Samstag in Berlin um den Einzug ins Halbfinale der EM.

Mehr zum Thema
SOCCER - UEFA EURO 2024
EURO 2024

War live im TV zu hören: ÖFB-Fans grölten rassistische Parolen

Bei einer Live-Schaltung des Schweizer Fernsehen waren rassistische Gesänge österreichischer Fußball-Fans in Leipzig zu hören.

Dieser Artikel über die Fußball-EM auf den Punkt gebracht:

  • Der türkische Fußballer Merih Demiral hatte nach seinem zweiten Tor beim 2:1 im EM-Achtelfinale über Österreich in Leipzig den "Wolfsgruß", eine als nationalistisch geltende Geste, gemacht.
  • Die deutsche Innenministerin Nancy Faeser erklärte öffentlich, dass solche Symbole nichts verloren haben und forderte von der UEFA eine Untersuchung samt möglicher Konsequenzen.
  • Das löste Gegenwind in der türkischen Politik ein, welche die Reaktion Faesers kritisierte und den Deutschen Botschafter in der Türkei einbestellte.
mehr aus EURO 2024

England nach 2:1-Sieg über die Niederlande im EM-Finale

"Joker" Ollie Watkins lässt England vom Titel träumen

Hat Englands Titelleiden jetzt endlich ein Ende?

Deshalb wird England Fußball-Europameister

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen