Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Rangnick zu EM-Aus: „Es fühlt sich unverdient an“

Von Alexander Zambarloukos, 02. Juli 2024, 23:56 Uhr
ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick
ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick Bild: GEORG HOCHMUTH (APA/GEORG HOCHMUTH)

LEIPZIG. Tränen der Enttäuschung und Leere nach der 1:2-Niederlage gegen die Türkei

Christoph Baumgartner war untröstlich, in den Armen von Non-Playing-Captain David Alaba vergoss der 24-Jährige bittere Tränen der Enttäuschung. Der Horner hätte Österreich in der 94. Minute mit seinem von Mert Günok exzellent parierten Kopfball in die Verlängerung befördern können. War aber nicht so. Der Stachel der 1:2-Achtelfinal-Niederlage gegen die Türkei steckt unfassbar tief, Marcel Sabitzers Blick ging gefühlt ins Nirvana, obwohl er mit seinen ebenfalls aufopferungsvoll kämpfenden Kollegen die rot-weiß-rote „Wand“ mit tausenden applaudierenden Fans vor sich hatte.

„Es herrscht im Moment Leere in allen. Wir haben in Österreich eine Euphorie entfacht, jetzt ist nur Enttäuschung da“, sagte Verteidiger Maximilian Wöber mit feuchten Augen: „In der ersten Halbzeit haben wir nicht richtig in unser Spiel gefunden, dann lief es besser. Wir hatten Chancen, aber der Ball wollte einfach nicht reingehen. Ich denke, es ist sehr viel drinnen in diesem Team. Unser Stamm ist in einem perfekten Alter, dass wir auch bei der WM überzeugen können. Aber das müssen wir jetzt erst verkraften“, erläuterte der Mönchengladbach-Legionär.

Tränen bei ÖFB-Kickern

59 Prozent Ballbesitz, 20:6 Schüsse, 10:4 Ecken, ein Expected-Goals-Wert von 2,73:0,87 – normalerweise gehst du mit so einer Statistik nicht als Verlierer vom Feld. Aber es war so.

„Wenn man sieht, was wir investiert haben, fühlt sich das Ganze ziemlich grotesk und surreal an. Im Play-off geht es darum, Spiele zu entscheiden. Der einzige Vorwurf, den man uns machen kann, ist, dass wir nur ein Tor erzielt haben“, sagte ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick.

„Wir hatten so viele Riesenmöglichkeiten. Nach unserem Anschlusstreffer (durch Michael Gregoritsch/66., Anm.) haben die Türken nur noch mit Mann und Maus verteidigt. Ich kann es selbst nicht glauben, dass wir jetzt die Heimreise antreten müssen. Es fühlt sich unverdient hat.“

Mehr zum Thema
Marko Arnautovic
EURO 2024

Arnautovic deutet Ende seiner Teamkarriere an: „Es ist brutal und sehr bitter“

LEIPZIG. Der 35-jährige Teamkapitän könnte nach dem EM-Aus gegen die Türkei seine ÖFB-Teamkarriere beenden.

mehr aus EURO 2024

Schlusspfiff! 7 Erkenntnisse aus der EM

Southgate trat als England-Teamchef zurück

"Gibraltar ist spanisch": Rodri-Eklat bei spanischer EM-Feier

Hoch lebe der König! Spanien feiert den EURO-Titel majestätisch

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

35  Kommentare
35  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
delano (168 Kommentare)
am 03.07.2024 18:12

Hab mit meinem Tipp in der Freundesrunde recht gehabt, dass wir im Achtelfinale ausscheiden. Dabei hätte ich ich der Mannschaft ein Weiterkommen von Herzen gegönnt. Die aufgekommene, übertriebene Euphorie, ausgelöst und forciert vor allem vom ORF, liess bei mir Böses erahnen. Plötzlich war auch der 6h Friseurbesuch von Sabitzer ein Thema, anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ja, so kam es halt dann zum Ausscheiden.

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.158 Kommentare)
am 04.07.2024 06:52

Genauso sehe ich das auch... Medial total übertrieben und beinahe schon als Europameister gefeiert... Und wenn man nicht mindestens genauso viele Tore wie der Gegner schießt, geht man eben als Verlierer vom Platz - nicht unverdient, auch wenns weh tut!

lädt ...
melden
antworten
passauer (604 Kommentare)
am 03.07.2024 12:03

Rangnick hat genau so wie Foda das entscheidende Match für den Aufstieg vercoacht.
War es bei Foda das 'Abseitstor' gegen Italien, das ihn nicht inspirierte umzustellen, war es bei Rangnick das Nichtreagieren in den flauen Minuten ab Minute 20.
Dass die Sprungkraft von Demirel um vieles besser war als die der Österreicher Posch und Danso (beinahe 70 cm höher) zeigt, dass da noch viel Arbeit steckt.
Pentz ist eben kein Alexander Schlager ... er ist im 5m Raum nicht wirklich 'zu Hause'

lädt ...
melden
antworten
Gezagallos (1.145 Kommentare)
am 03.07.2024 10:29

Wie soll man sich da noch auf das Spiel konzentrieren können wenn man immer die Frisur im Auge behalten muss,..

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (116 Kommentare)
am 03.07.2024 16:51

Erholungs - und Trainingsphase zwischen den Spielen ausnützen und nicht 6 Stunden beim Friseur sitzen ... und er sollte in Zukunft Österreichisch und nicht den schlechten deutschen Dialekt.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.431 Kommentare)
am 03.07.2024 10:23

Ja, das Ausscheiden tut weh. Aber ich bin stolz auf diese Mannschaft. Stolz auf den Fußball den sie jetzt spielt, darauf, dass sie in der schwersten Gruppe Gruppensieger geworden ist.
Leute vergesst in der Enttäuschung nicht, welche Freude uns die Nationalmannschaft unter Trainer Rangnick bisher gemacht hat. Jetzt gilt es besonders die Mannschaft zu unterstützen.

lädt ...
melden
antworten
snooker (4.454 Kommentare)
am 03.07.2024 10:10

Wenn du mit 0:1 ein Spiel beginnen musst, kannst du die ganze Taktik kübeln.
Die Türken haben die Abwehrschwäche Österreich gnadenlos genutzt.

Und im übrigen: Du kannst den Xaver Schlager, oder den Lindner, oder Lawal oder Pentz ins Tor stellen - alle haben die gleiche Schwäche.

Insgesamt hat die Mannschaft aber überzeugt und alles gegeben. Man sollte trotz des Ausscheidens zufrieden sein. Dass sich die Spieler als "bessere Mannschaft" sahen, sollte man ihnen nachsehen.

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.489 Kommentare)
am 03.07.2024 10:39

Was hätte ein Xaver Schlager im Tor zu suchen???

lädt ...
melden
antworten
passauer (604 Kommentare)
am 03.07.2024 12:23

@snooker: Bitte nicht Xaver Schlager, wenn schon, dann Alexander Schlager

lädt ...
melden
antworten
snooker (4.454 Kommentare)
am 03.07.2024 13:44

Unabhängig des falschen Vornamens ist doch die Botschaft angekommen - oder?

lädt ...
melden
antworten
Automobil (2.433 Kommentare)
am 03.07.2024 09:56

Wie soll es auch sonst werden, wenn Nehammer und Kogler vor Ort sind?

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.431 Kommentare)
am 03.07.2024 10:16

Sind Sie wo angefahren?

lädt ...
melden
antworten
Automobil (2.433 Kommentare)
am 03.07.2024 10:30

Juni2013

ja, bei Ihnen. Deswegen auch Ihre ständige Verwirrtheit

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.489 Kommentare)
am 03.07.2024 10:41

Offensichtlich ist Ihnen etwas auf den Kopf gefallen!

Aber Gratulation zum dümmsten Posting des Tages! Bravo! Muss man auch erst mal schaffen! Haben Sie zu lange mit linkslinken Türken gefeiert?

lädt ...
melden
antworten
Automobil (2.433 Kommentare)
am 03.07.2024 11:05

santabag

nö, aber mit Kogler hab ich gefeiert.
Wissens eh, Alkohol ist Koglers Leben

lädt ...
melden
antworten
passauer (604 Kommentare)
am 03.07.2024 12:12

@santabag: ... und ich dachte schon die sind rechts/rechts ... Wolfsgruss ...

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.294 Kommentare)
am 03.07.2024 15:17

@Weihnachtsmannkoffer .....denken Sie nicht , dass Sie hier was zwischen links und rechts verwechseln. Ist aber auch egal...es nimmt Sie sowieso keiner ernst.

lädt ...
melden
antworten
sagenhaft (2.235 Kommentare)
am 03.07.2024 08:59

Ein Spiel beginnt mit dem Anpfiff und nicht wenn die Stars glauben was tun zu muessen

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 03.07.2024 08:46

Vielleicht hätte er besser doch das Angebot von Bayern München angenommen.

lädt ...
melden
antworten
magrupertritirc (183 Kommentare)
am 03.07.2024 08:24

leider muss man rangnick einen gutteil der schuld an der niederlage zuschreiben:
1. thema gregoritsch, der im freundschaftsspiel drei tore machte. diesen mentalen vorteil gegenüber der türkischen verteidigung nicht zu nutzen, war ein schwerer fehler.

2. arnautovic: bei allem bemühen ist er für ein tempospiel längst zu langsam geworden. und nur den körper dagegen zustellen, ist zuwenig. nach dem zweiten tor hätte er gegen entrup getauscht oder besser gar nicht aufgestellt werden sollen.

lädt ...
melden
antworten
aufjedenfallgutmensch (304 Kommentare)
am 03.07.2024 08:21

Super Statement von Gregoritsch:"Die Botschaft in ganz Österreich und Europa ist, dass man sich nicht auseinandersetzen soll mit Differenzierung und rechten Gedanken, sondern vereint und stolz und glücklich sein."

lädt ...
melden
antworten
sagenhaft (2.235 Kommentare)
am 03.07.2024 09:00

Sie meinen es sollte keine weiteren Spiele bei der EM geben?

lädt ...
melden
antworten
azways (5.946 Kommentare)
am 03.07.2024 08:17

Ich kenne keine Geschäftsführer, Vertreter oder Vertriebler, der weint, weil er einen Auftrag nicht an Land ziehen konnte.

Wieso glauben eigentlich Sportler:innen und Politiker:inner, dass sie etwas besseres sind, nur weil sie ihr Einkommen vom Steuerzahler - indirekt oder direkt - erhalten ?

Eine Präpotenz sondergleichen.

lädt ...
melden
antworten
woiknail (861 Kommentare)
am 03.07.2024 09:17

Zum ersten Satz kann ich nur sagen, dass Sie ahnungslos sind.

Und Sport hat eben auch sehr stark mit Emotionen zu tun. Tränen gibt es da in jedem Sport, nicht nur in populären und gut bezahlten Sportarten, sondern auch in unteren Ligen oder bei weniger bekannten Sportarten. Und das ist auch das schöne aber eben oft auch bittere daran.

lädt ...
melden
antworten
Grizzly999 (369 Kommentare)
am 03.07.2024 07:37

Der Fussballgot war verärgert Herr Rangnick. Herumpolitisieren ist eben keine gute Idee für einen Fussballtrainer...

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.814 Kommentare)
am 03.07.2024 07:44

Er hatte völlig recht mit seiner Aussage! Gut, dass es "Aufwecker" gibt! 👏

lädt ...
melden
antworten
sagenhaft (2.235 Kommentare)
am 03.07.2024 09:01

Ja, auch zum Stastsopernprogramm hat er noch nichts gesagt!

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.489 Kommentare)
am 03.07.2024 10:45

Es reicht, wenn sich Rangnick um seine private Stiftung "Jedes Kind ist wertvoll" kümmert. Da braucht er sich nicht mit rechten Recken, wie Ihnen, herumzuärgern.

Was haben Sie schon jemals Gutes getan?

lädt ...
melden
antworten
chuckw (435 Kommentare)
am 03.07.2024 07:45

Finde auch das pol. Kommentare überflüssig sind. Man sollte aber schon das große Ganze sehen.
Gestern war man bei zwei Ecken nicht auf der Höhe, die Strafraumbeherrschung war nicht da. Da fehlt auch Schlager.

lädt ...
melden
antworten
NedDeppat (14.458 Kommentare)
am 03.07.2024 07:13

Now we have the salad. :D

Dachte mir gleich, dass das kein Glück bringen kann, wenn der Nehammer Koarl und der Grüne Kogler in der Mannschaftskabine für Fotos auftauchen.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.814 Kommentare)
am 03.07.2024 07:37

Mit Ihrem blauen Hahn, dem Herbert, wär natürlich alles anders gelaufen...😂

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.814 Kommentare)
am 03.07.2024 06:49

Unverdient? So toll wie das bisherige Auftreten des Teams war, diese Niederlage müssen wir uns selber zuschreiben. Bedingt durch das frühe Gegentor — unglückliches Abwehrverhalten war die Mannschaft verunsichert. Danso sah — trotz seiner Größe — bei beiden Toren schlecht aus. Der — sonst — sichere Penz sollte — bei Ecken — beim 5er raus — was auch bei beiden Treffern nicht passierte.
Und — warum Prass so spät kam, Arnautovic durchspielte — anstatt Entrup oder Grüll zu bringen, ist ein Rätsel.
Weiters— das türkische Publikum hat, wie bekannt, das Übrige dazu getan — ständiges Auspfeifen bei österreichischem Ballbesitz, beginnend von der Hymne bis zum Ende, irritierende Trillerpfeifen usw. — mies! Schade, da war mehr möglich...😉💥

lädt ...
melden
antworten
Abraxas (1.628 Kommentare)
am 03.07.2024 08:01

Ja, in Sachen "fair play" war das türkische Publikum sicherlich nicht preisverdächtig. Das dauernde Pfeifkonzert, die Wurfattacken, das hat im Fußball nichts mehr verloren. Das steht auch klar dem entgegen, was man bisher an Stimmung und Fan-Kultur beim restlichen Turnier erlebt hat. Dass dann der Matchwinner der Türken dann auch noch den Wolfsgruß macht, das setzt dem Ganzen noch die Krone auf.

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 03.07.2024 10:23

Das ständige Auspfeifen gegnerischer Mannschaften beherrschen auch die österreichischen Fans sehr gut.

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.489 Kommentare)
am 03.07.2024 10:51

Womit Sie wieder Ihren Hass gegen die österreichische Nationalmannschft kundgetan haben, Sie blauer FPÖ-Patriot! Oder sind Sie in Wahrheit ein linkslinker Türke?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen