Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Montella: ÖFB-Team beste Einheit des Turniers

Von nachrichten.at/apa, 01. Juli 2024, 21:22 Uhr
FBL-EURO-2024-MATCH36-CZE-TUR
Der türkische Fußball-Teamchef Vincenzo Montella Bild: GABRIEL BOUYS (AFP)

LEIPZIG. Der türkische Fußball-Teamchef Vincenzo Montella hat sich vor dem EM-Achtelfinale am Dienstag (21.00 Uhr/live ServusTV) in Leipzig äußerst positiv über die österreichischen Internationalen geäußert.

"Sie sind ein komplettes Team, vielleicht die beste Mannschaft als Einheit", erklärte der Italiener am Montagabend auf der Abschlusspressekonferenz und schwärmte unter anderem vom Pressing und Umschaltspiel der ÖFB-Auswahl.

Außerdem wiederholte Montella, ihn erinnere Österreich an eine Vereinsmannschaft, weil die Automatismen dermaßen gut funktionieren. Das haben Montella und seine Kicker im März zu spüren bekommen, als man gegen das ÖFB-Team in einem Test in Wien ein 1:6-Debakel kassierte. Der Coach wies zwar darauf hin, dass die Partie anders hätte verlaufen können, gestand aber auch eine "psychische Blockade" seiner Spieler nach der Pause ein. "Am Ende war es sehr beschämend. Ich kann mich nicht erinnern, als Spieler oder als Trainer jemals so hoch verloren zu haben, und hoffe, dass die Dinge diesmal anders sein werden."

Einige türkische Spieler kündigten in den vergangenen Tagen Revanche für die ihrem Empfinden nach schmachvolle Niederlage an, doch Montella war um Sachlichkeit bemüht. "Der erste Punkt ist, sicherzustellen, dass uns nicht die Emotionen übermannen und wir versuchen, Rache für diese Niederlage zu nehmen. Da kann man den Kopf verlieren", warnte der 50-Jährige.

Türkei: Zwei wichtige Ausfälle

Montella muss gegen Österreich auf die gesperrten Samet Akaydin und Hakan Calhanoglu verzichten. "Wir haben zwei wichtige Ausfälle, einer davon ist unser Kapitän", meinte der Ex-Stürmer mit Blick auf Regisseur Calhanoglu. "Aber andere werden reinkommen und ihren Job machen."

Unabhängig von den Sperren dürfte Mert Müldür seinen Platz in der Startformation sicher haben. Der gebürtige Wiener durchlief den Nachwuchs von Rapid, ehe er zu Sassuolo und später zu Fenerbahce wechselte - er wäre auch für den ÖFB spielberechtigt gewesen. "Ich bin in Österreich aufgewachsen und habe dort das Fußballspielen gelernt, natürlich hat man da eine gewisse Verbindung zu Österreich", meinte Müldür.

Müldür: "Sehr besonderes Spiel"

Allerdings entschied sich der 25-Jährige früh für den türkischen Verband, spielte bereits ab der U17 für dessen Nachwuchsauswahlen. "Und wenn dann die A-Nationalmannschaft kommt, kann man nicht Nein sagen", sagte Müldür. Aufgrund seiner Verbindungen sei es für ihn ein "sehr besonderes Spiel", berichtete der Verteidiger. "Es haben sich schon viele Freunde aus Österreich gemeldet, die meisten von ihnen werden auch im Stadion sein."

Das ÖFB-Team ist laut Müldür "immer mit 100 Prozent dabei uns gibt immer Vollgas". Einzelne Spieler der Österreicher wolle er nicht hervorheben. "Sie sind als Mannschaft gesehen sehr stark."

mehr aus EURO 2024

Thomas Müller: "Nach 131 Länderspielen sage ich dem Bundesadler heute Servus"

17 Jahre nach Fotoshooting: Wiedersehen von Messi und Yamal?

Hoch lebe der König! Spanien feiert den EURO-Titel majestätisch

Schlusspfiff! 7 Erkenntnisse aus der EM

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen