Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Cristiano Ronaldo: "Ohne Zweifel meine letzte EM"

Von OÖN-Sport, 02. Juli 2024, 12:32 Uhr
FBL-EURO-2024-MATCH41-POR-SLO
Cristiano Ronaldo Bild: APA/Patricia de Melo Moreira

FRANKFURT. Superstar Cristiano Ronaldo sprach nach dem 3:0 n.E. im EM-Achtelfinale über Slowenien aus, womit die Fußball-Welt schon gerechnet hatte.

Emotional war Portugals 3:0 nach Elfmeterschießen über Slowenien für Cristiano Ronaldo ein wilder Ritt.

Nachdem der Superstar in der Verlängerung einen Elfmeter verschossen hatte, hatte er bitterlich geweint. Da sich Torhüter Diogo Costa im Shootout zum umjubelten Held emporgeschwungen hat, ist Ronaldo, der im abschließenden Elfmeterschießen dann traf, der Rolle des tragischen Helden entkommen.

Die Highlights der Partie Portugal gegen Slowenien:

Als wäre dieses Wechselbad der Gefühle nicht genug gewesen, stellte sich der 39-Jährige nachher noch den portugiesischen Medien und sagte, was viele schon erwartet hatten: "Es ist ohne Zweifel meine letzte EM."

Letzteres sei aber nicht der Grund für die hohen Emotionen gewesen, versicherte er. "Sondern das, was der Fußball mit sich bringt. Die Freude, die ich an dem Spiel habe, die Freude, meine Fans zu sehen, meine Familie und die Zuneigung, die mir die Menschen entgegenbringen."

Auf der Tribüne des Frankfurter Stadions hatte seine Mutter mitgelitten, als er mit seinem Elfmeter in der 105. Minute an Slowenien Torwart Jan Oblak gescheitert war.

"Du kannst nicht scheitern, wenn du es nicht versuchst", sagte Ronaldo, der sich nach dem verwandelten Penalty mit einer Geste bei den portugiesischen Fans entschuldigte. "Menschen glücklich zu machen, motiviert mich am meisten", betonte er in dem Interview nach dem Spiel, bei dem ihm öfter Mal die Stimme stockte."

Dank des Einzugs in die Runde der besten Acht bekommt es Portugal am Freitag (21 Uhr) in Hamburg mit Frankreich zu tun.

mehr aus EURO 2024

17 Jahre nach Fotoshooting: Wiedersehen von Messi und Yamal?

Rodri: Das Hirn des Europameisters

"Gibraltar ist spanisch": Rodri-Eklat bei spanischer EM-Feier

Thomas Müller: "Nach 131 Länderspielen sage ich dem Bundesadler heute Servus"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen