Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Belgien im Achtelfinale, Ukraine ausgeschieden

Von nachrichten.at/apa, 26. Juni 2024, 20:07 Uhr
bilder_markus
Bild: (APA/AFP/THOMAS KIENZLE)

STUTTGART. Mit angezogener Handbremse ist Belgien am Mittwoch ins Achtelfinale der Fußball-EM in Deutschland eingezogen.

Im engen Pool E, in dem vor der letzten Runde alle Teams je drei Zähler hatten, reichte Belgien zum Weiterkommen ein mageres 0:0 gegen die Ukraine, die am Ende zwar punktegleich mit der Konkurrenz war, von Platz vier aber nicht mehr wegkam. Den Vortritt musste Belgien Rumänien lassen, das sich mit dem 1:1 gegen die ebenfalls aufgestiegene Slowakei Platz eins sicherte.

Die Belgier, die sich beim Abgang von ihren Fans nach einer dürftigen Vorstellung ein Pfeifkonzert gefallen lassen mussten, treffen in der ersten K.o.-Runde am kommenden Montag auf Vize-Weltmeister Frankreich. Die erzielten Tore (2) gaben den Ausschlag gegenüber Rumänien (4).

In Stuttgart bekamen die Fans angesichts der engen Ausgangslage eine von Vorsicht geprägte Anfangsphase mit leichten Vorteilen für die Belgier geboten. Sie hatten durch Romelu Lukaku auch den ersten Abschluss, der Stürmer scheiterte aber aus spitzem Winkel an Goalie Anatolij Trubin (7.). Die Ukraine arbeitete sich mit Fortdauer besser ins Spiel, Roman Jaremtschuk prüfte per Weitschuss Tormann Koen Casteels (20.).

Matchplan #032

Als Gruppenerster ins EM-Achtelfinale
Das ÖFB-Team zieht nach dem 3:2 über die Niederlande sensationell als Gruppenerster ins EM-Achtelfinale ein. "Das Spiel zeigt auch, dass der Kader eine Breite hat, die wir selbst auch nicht geglaubt haben", sagt ...

Belgien agierte defensiv eher passiv und nachlässig, ließ immer wieder gute ukrainische Kombinationen zu. U.a. resultierte daraus ein gefährlicher, aber zu schwach ausgefallener Sukakow-Abschluss auf Casteels (35.), kurz vor der Pause verpasste Artem Dowbyk nur knapp einen bedrohlichen Stanglpass von Jaremtschuk(42.).

Belgiens Spielaufbau war zu behäbig und fehlerhaft, bis zur Pause fand man keine einzige echte Chance vor. Einzig "Schlitzohr" De Bruyne, ansonsten von den Ukrainern gut kontrolliert, ließ mit einem direkten Freistoß um die Mauer herum das Außennetz erzittern (34.), etwas später gab er einen harmlosen Weitschuss auf Trubin ab (45.).

Die Ukraine war angesichts des 1:1-Pausenstands im Parallelspiel zwischen der Slowakei und Rumänien noch mehr zum Handeln gezwungen, aktiver zeigten sich nach Wiederbeginn aber die Roten Teufel. Während die Osteuropäer kaum mehr Zugriff bekamen, lancierte der Favorit immer wieder schnelle Vorstöße. Vorläufig haperte es freilich am letzten Pass, schließlich näherte man sich aber an. Zweimal war es der eingewechselte Yannick Carrasco, dessen zu schwacher Schuss erst kein Problem für Trubin darstellte (67.), Minuten später hatte der Tormann schon mehr Mühe.

Die Ukraine aber meldete sich noch einmal zurück. Sie löste im Finish schließlich die defensive Fünferkette auf und verschärfte mit dem Mut der Verzweiflung ihre Bemühungen. Zweimal Dobyk (75., 80.), sowie der eingewechselte Andrij Jarmolenko (83.) brachten mit ihren Schüssen die Defensive bzw. Casteels in Not, in der Nachspielzeit verließen Heorhij Sudakow bei der besten Chance die Nerven. Er schoss zu zentral auf Casteels.

mehr aus EURO 2024

Thomas Müller: "Nach 131 Länderspielen sage ich dem Bundesadler heute Servus"

Hoch lebe der König! Spanien feiert den EURO-Titel majestätisch

Schlusspfiff! 7 Erkenntnisse aus der EM

17 Jahre nach Fotoshooting: Wiedersehen von Messi und Yamal?

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen