Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

2:1 gegen Türkei - Niederlande zitterte sich ins Halbfinale

Von nachrichten..at/apa, 06. Juli 2024, 22:54 Uhr
Niederlande Türkei
Jubel in Orange Bild: APA/AFP/ODD ANDERSEN

BERLIN. Die Niederlande hat bei der EURO den Österreich-Bezwinger Türkei mit einem 2:1-Sieg eliminiert und somit den Sprung ins Halbfinale geschafft.

Im Halbfinale treffen die Niederländer auf England, das sich am frühen Abend im Elfmeterschießen gegen die Schweiz durchgesetzt hat.

Die Niederlande stehen erstmals seit 2004 wieder im Halbfinale einer Fußball-EM. Der Titelträger von 1988 drehte das spannende Viertelfinale am Samstag in Berlin gegen die Türkei und siegte dank eines Kraftakts in der zweiten Hälfte mit 2:1 (0:1). Stefan de Vrij (70.) und ein von Cody Gakpo erzwungenes Eigentor durch Mert Müldür (76.) bescherten "Oranje" ein Halbfinal-Duell mit England.

Die Highlights des Spiels:

Die Türkei lieferte erneut eine leidenschaftliche Vorstellung, die phasenweise an jene im Achtelfinale gegen Österreich (2:1) erinnerte. Wieder trafen die Türken durch einen Kopfball eines Verteidigers. Doch das Tor von Samet Akaydin (35.) reichte den "Milli Takim" an diesem Tag in Berlin nicht, um wie 2008 ins Semifinale vorzustoßen.

Der Wirbel um den Wolfsgruß - ein rechtsextremes Symbol - um den deswegen gesperrten Verteidiger Merih Demiral hatte die Lage vor der EM-Partie in Berlin aufgeheizt. Der Aufforderung zum Zeigen des Wolfsgrußes via soziale Netzwerke kamen dann bei einem von der Polizei abgebrochenen Fanmarsch und im Stadion während der Hymne tausende Türken nach. Auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan verfolgte die Partie im Berliner Olympiastadion.

Türkei-Trainer Vinzenco Montella war nicht nur wegen Demiral zum Umbau gezwungen. Zwei weitere Spieler fehlten gelbgesperrt. Die gegen Österreich gesperrten Akaydin und Kapitän Hakan Calhanoglu kehrten in ein Team zurück, das sich dem Favoriten von Beginn an mit fünf Abwehrspielern entgegenstellte. Die Niederländer liefen nach ihrem ungefährdeten Achtelfinalsieg gegen Rumänien (3:0) in unveränderter Aufstellung ein.

Türken gehen wieder in Führung

Zwar gehörten die ersten Annäherungsversuche "Oranje" - ein Schuss von Memphis Depay zischte in der ersten Minute über die Latte -, die Türkei verbiss sich jedoch erneut in jeden Zweikampf. Nach 20 Minuten waren der Elan des Favoriten eingebremst und erste Nadelstiche gesetzt. Eine gute Kontermöglichkeit nach Steilpass von Jungstar Arda Güler entschärfte Virgil van Dijk gerade noch gegen Baris Yilmaz (30.).

Da hatte sich der Außenseiter bereits sukzessive mehr in der gegnerischen Hälfte festgesetzt. Die türkische Führung kam dann gar nicht mehr sonderlich überraschend. Güler fand mit seinem schwächeren rechten Fuß am langen Eck den Kopf von Akaydin, Goalie Bart Verbruggen machte im Fünfmeterraum keine gute Figur. Frenetisch bejubelt küsste der Verteidiger das türkische Wappen auf seinem Trikot. Er war wegen eines Corners mitaufgerückt.

Die Niederländer rangen um eine Reaktion, die prominent besetzte Offensive kam aber bis zur Pause überhaupt nicht mehr zur Entfaltung. Steven Bergwijn blieb für Wout Weghorst in der Kabine. Mit der Hereinnahme des wuchtigen Mittelstürmers schaffte das Team von Ronald Koeman den Umschwung. Depay rutschte nach Weghorsts Kopfballvorlage um Zentimeter am Ball vorbei (51.), weitere klare Chancen ließen vorerst auf sich warten.

Die Türkei blieb über Standards gefährlich. Güler schnalzte einen Freistoß an die Außenstange (56.), Verbruggen wäre für den schlitzohrigen Versuch aber wohl zur Stelle gewesen. Der Goalie von Brighton wehrte wenig später auch einen unangenehmen Aufsitzer von Kenan Yildiz nach vorne ab, Weghorst verhinderte im Sitzen den Nachschuss (65.) - und versuchte auf der Gegenseite aus spitzem Winkel selbst zu treffen.

Die folgende, kurz ausgespielte Ecke mündete im Ausgleich. De Vrij stieg unbedrängt am Elfmeterpunkt hoch und köpfelte wuchtig ein. Sechs Minuten später war die Partie gedreht. Müldür schmiss sich ohne Erfolg in einen Querpass von Denzel Dumfries (76.).

Geschlagen gaben sich die Türken damit noch nicht, die Niederländer aber hielten dem Ansturm stand. Die letzte Chance entschärfte Verbruggen, der in der Nachspielzeit gegen Semih Kilicsoy rettete.

Niederlande - Türkei Endstand 2:1 (0:1).

Berlin, Olympiastadion, 70.091, SR Turpin (FRA).

Tore:
0:1 (35.) Akaydin
1:1 (70.) De Vrij
1:2 (76.) Müldür (Eigentor)

Niederlande: Verbruggen - Dumfries, De Vrij, Van Dijk, Ake (73. Van de Ven) - Schouten, Reijnders (73. Veerman) - Bergwijn (46. Weghorst), Simons (87. Zirkzee), Gakpo - Depay (87. Frimpong)

Türkei: Günok - Müldür (82. Celik), Ayhan (89. Kilicsoy), Akaydin (83. Tosun), Bardakci, Kadioglu - Güler, Özcan (77. Yokuslu), Calhanoglu, Yildiz (77. Aktürkoglu) - Yilmaz

Gelbe Karten: Tosun, Montella (Trainer) bzw. Simons, Ake, Van Dijk, Weghorst

Rote Karte: Yildirim (Ersatzspieler Türkei/unsportliches Verhalten)

mehr aus EURO 2024

Southgate trat als England-Teamchef zurück

"Gibraltar ist spanisch": Rodri-Eklat bei spanischer EM-Feier

Thomas Müller: "Nach 131 Länderspielen sage ich dem Bundesadler heute Servus"

Hoch lebe der König! Spanien feiert den EURO-Titel majestätisch

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

53  Kommentare
53  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
betterthantherest (35.375 Kommentare)
am 07.07.2024 15:31

Die unsportlichste Mannschaft ist genauso weg wie die beiden polit-korrektesten Teams.

Gut so.

lädt ...
melden
antworten
willie_macmoran (3.023 Kommentare)
am 07.07.2024 16:20

Da zeigt sich was Patriotismus und Heimatliebe für die Rechtsausleger bedeutet.

Sobald sich ein Team bzw. ein Trainer nicht wunschgemäß äußert ist es "Gut so" wenn Sie ausscheiden.

Und beim nächsten Biertzelt plärrts wieder "immer wieder Österreich" und dann seids wieder so klasse Österreicher, mit 17 Bier in der Vasen. Erbärmlich

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.375 Kommentare)
am 07.07.2024 19:01

willie

auf Ihre Unterstellung habe ich Ihnen schon mehrmals geschrieben:

Mir gehts nicht um "wunschgemäß" etc.

Politik hat im Sport nichts zu suchen.
Weder von der einen Seite noch von der anderen.

Fazit: wieder einmal eine Unterstellung von Ihnen. Wider besseren Wissens.

lädt ...
melden
antworten
willie_macmoran (3.023 Kommentare)
am 07.07.2024 19:34

Weder von der einen Seite noch von der anderen!

Ja ja, is eh klar RechtsPOPOlismusopfer wollen jeden aus Sport, Kultur und Showbusiness den Mund verbieten.

Wieso: weil es dort kaum jemanden gibt der auf die billigen Schmähs von Kickl & co reinfällt.

Es ist aber halt so das es viele Leute interessiert was Rangnick oder Mbappe zu Politik zu sagen haben. Auch wenn euch das nicht passt.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.814 Kommentare)
am 07.07.2024 19:41

Völlig richtig, was Rangnick von sich gab. Viele sind ohnehin zu feige, dies zu sagen. NIEMAND braucht, Rechts—, aber auch nicht Linkspopulismus! 💥

lädt ...
melden
antworten
Pho103 (213 Kommentare)
am 07.07.2024 19:22

Anstand und Menschlichkeit nennt man jetzt politisch korrekt? Witzig. Oder ist die Wunschvorstellung, dass sich Menschen aus Sport, Kultur usw nicht mehr zu Wort melden sollen? Gut so, wenn sich keiner verbieten lässt, für positive Werte einzutreten. Schon gar nicht als Sportfan oder Spieler. Es gibt eh schon genug Entrückte, die auf den Rängen irgendwem Tod und Hass wünschen.

lädt ...
melden
antworten
kribo80 (83 Kommentare)
am 08.07.2024 09:15

Da haben aber die polit-korrekten einen Nerv getroffen. Nur weil´s den faschofreunden putins in Ö und D nicht Beifall klatschen und Hass verbreiten sondern klar dagegen antreten kommt den faschofans das Frühstück hoch... gut so.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.814 Kommentare)
am 07.07.2024 14:33

Danke Holland! Die türkische Manschaft war gut, aber deren großteils miese Fans haben sich den erhofften Aufstieg in keiner Weise verdient. 💥

lädt ...
melden
antworten
sznabucco1 (74 Kommentare)
am 08.07.2024 09:55

Das sehe ich auch so! Wobei die Mannschaft für Fehlverhalten der Fans nichts kann.

lädt ...
melden
antworten
soccerchamp65 (734 Kommentare)
am 07.07.2024 12:26

danke Kaskepf, die Türken müssen nicht nh fahren, sie sind schon zh, außer die ziegenhirten

lädt ...
melden
antworten
famaju (11 Kommentare)
am 07.07.2024 11:56

Ein herzliches Danke an die Niederlande !!!

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.431 Kommentare)
am 07.07.2024 11:00

Die Türken sind aus dem Turnier und so müssen wir dieses äußerst respektlose, provokante und unfaire Verhalten der türkischen Rüpel- nicht mehr ertragen.
Türkei zur EU? Nie und nimmer!

lädt ...
melden
antworten
Vivere (1.159 Kommentare)
am 07.07.2024 10:43

das türkische Publikum spielt extrem unfair!

lädt ...
melden
antworten
Coolman12 (341 Kommentare)
am 07.07.2024 09:59

Die Türken fordern immer Respekt, aber selber sind sie meilenweit davon entfernt. Warum muss man Holland und auch Österreich 90 Minuten lang auspfeifen?

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 07.07.2024 10:07

Doe Deutschen haben auch nichts anderes gemacht.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (1.111 Kommentare)
am 07.07.2024 10:15

Ist der Kindergarten noch nicht zu ende...

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.814 Kommentare)
am 07.07.2024 14:26

Soistes nicht — KEINE Gschichtln, unsere Lieblingsnachbarn sind im Vergleich zu türkischen Fans ein sehr, sehr faires Publikum.....🤦‍♂️💥

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 07.07.2024 09:46

Spanien wird der Titel nicht zu nehmen sein.

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.892 Kommentare)
am 08.07.2024 07:14

...was zu hoffen wäre!

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 07.07.2024 09:44

Wenigstens wieder echter spannender Fussballabend und kein ultrafades Taktierspiel.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (1.111 Kommentare)
am 07.07.2024 11:14

Hat ihnen das Türkenpfeifkonzert so gefallen?

lädt ...
melden
antworten
bbgrunt (768 Kommentare)
am 08.07.2024 07:19

Pfiffe bei den Hymnen find ich ekelhaft. Pfiffe bei Standartsituationen oder beim Spielaufbau der gegnerischen Mannschaft sind unnötig, gehen aber als (destruktiver) Support für mich noch irgendwie durch….

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.646 Kommentare)
am 07.07.2024 09:17

Sobald die Holländer am Ball waren, wurden diese permanent von den Türken Fans ausgepfiffen, gut und gerecht das ihre Mannschaft verloren hat 👍
Warum sind Türken bei einer Europameisterschaft überhaupt zugelassen, das Land passt geografisch gar nicht dazu.

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 07.07.2024 09:42

Nicht anders, als die Deutschen ständig ihren Gegener ausgepfiffen hatten.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (1.111 Kommentare)
am 07.07.2024 10:16

soistes..sie verteidigen die Türken auch noch!......schämen sie sich 👎🏻

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 07.07.2024 12:01

Ach, Kindlein....schämen Sie sich halt statt mir.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.431 Kommentare)
am 07.07.2024 12:15

@soistes, Kindlein, Ihr Verhalten hier im Forum passt zu den türkischen Fanproleten. Ja, so ist es!

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.646 Kommentare)
am 07.07.2024 12:43

vielleicht ist soistes eh a Türk

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.814 Kommentare)
am 07.07.2024 14:28

Mit ziemlicher Sicherheit, anders kann man derartigen Blödsinn nicht erklären...🤦‍♂️

lädt ...
melden
antworten
kamayr (240 Kommentare)
am 07.07.2024 10:21

Stimme Ihnen zu, die Türken haben nichts in Europa verloren!

lädt ...
melden
antworten
nodemo (2.392 Kommentare)
am 07.07.2024 09:10

Die rechten Holländer besiegten die rechten Türken und sogar die Linken beurteilen dieses Duell als ein sportlichen interessanten Fußballmatch.

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.821 Kommentare)
am 07.07.2024 09:45

Jetzt wiss ma des a.

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.892 Kommentare)
am 08.07.2024 07:12

Toll, der Ultra-Rechte nodemo reduziert ein Fussballturnier auf politische Gesinnung. Geht's noch dümmer?

lädt ...
melden
antworten
Schlaubi01 (1.677 Kommentare)
am 07.07.2024 09:05

Wie lange dauert das langweilige Schauspiel der UEFA Mafia noch ??

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.294 Kommentare)
am 07.07.2024 09:24

Bis 14 .Juli....dann sind wir erlöst von diesem Theater. Von den letzten 4 verbliebenen Mannschaften spielen 3 einen wirklich unattraktiven Fußball....einzig die Spanier spielen so wie man sich ein Fußballspiel in etwas vorstellt.

lädt ...
melden
antworten
Goodnews (71 Kommentare)
am 07.07.2024 08:13

war ein spannendes Spiel! sehr unterhaltsam.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.646 Kommentare)
am 07.07.2024 09:19

Unterhaltsam....das unfaire Verhalten der Türkenfans 🙈

lädt ...
melden
antworten
soistes (1.012 Kommentare)
am 07.07.2024 09:45

Die Deutschfans machten nichts anderes. Also keine Aufregung.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (1.111 Kommentare)
am 07.07.2024 10:17

soistes....wie oft kopieren die diesen Satz noch

lädt ...
melden
antworten
Berkeley_1972 (2.333 Kommentare)
am 07.07.2024 08:12

Chapeau Niederlande 🇳🇱 !!!

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.608 Kommentare)
am 07.07.2024 07:38

Cooler Kick beider Mannschaften.. im Gegensatz zu den langweiligen Engländern oder Franzosen

lädt ...
melden
antworten
fam.beham@gmx.at (467 Kommentare)
am 07.07.2024 07:36

wen grüßen die eigentlich bevors einen Eckball bringen, ist so eine Modeerscheinung wie das Nasenpflaster od die Radlerhose, die wirklich guten wie Griezmann verzichten darauf

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.866 Kommentare)
am 07.07.2024 11:10

Die "grüßen" nicht. Die zeigen an, wann sie bereit sind zu schießen.

lädt ...
melden
antworten
fam.beham@gmx.at (467 Kommentare)
am 07.07.2024 13:18

ah klar u bei Eckbällen u Einwürfen zeigen die an Ich wars Ich hab ihn rausgespielt,

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.492 Kommentare)
am 07.07.2024 07:23

Wenn ein deutscher oder österreichischer Spieler einen Gruß am Spielfeld macht würde vermutlich die ganze Mannschaft bestraft werden!!!

lädt ...
melden
antworten
jeep42001 (1.571 Kommentare)
am 07.07.2024 08:02

Bei der nächsten EM werden vermutlich die Spieler, wenn sie einen bestimmten Gruß am Spielfeld machen, mit Applaus belohnt.

lädt ...
melden
antworten
woiknail (861 Kommentare)
am 07.07.2024 07:22

Habs beiden nicht vergönnt. So gut die EM losgegangen ist, so langweilig ist sie jetzt.

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.294 Kommentare)
am 07.07.2024 07:34

Leider vollkommen richtig 😞

lädt ...
melden
antworten
fam.beham@gmx.at (467 Kommentare)
am 07.07.2024 07:41

was genau war am Anfang besser, es geht um den Endzweck, keiner von den großen Stars hat bisher eine Rakete gezündet, trotzdem sind wieder die üblichen Verdächtigen unter den letzten 4

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.294 Kommentare)
am 08.07.2024 09:36

Wenn´s beim Fußballspielen nur um den "Endzweck" geht....dann sollten die in Zukunft vielleicht einfach gleich nur Elfmeter-Schießen ....wäre effektiv, kurz, und dem "Endzweck" äußerst dienlich.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen