Lade Inhalte...

Strauss ist weg, dafür der Enkel des "Kaisers" da

Von Raphael Watzinger   22.Juni 2021

Tobias Koch
Tobias Koch bei Blau-Weiß auf Probe

Blau-Weiß Linz muss den Abgang des nächsten Stammspielers hinnehmen: Wie bereits gestern exklusiv auf nachrichten.at berichtet wechselt Felix Strauß zu Bundesligist Altach. Der Zweitliga-Meister kassiert eine Ablöse für den 20-jährigen Verteidiger, der noch bis 2022 plus Option unter Vertrag gestanden wäre. 

Auch die Zukunft von dessen Kollegen in der Innenverteidigung, Nicolas Wimmer, ist ungewiss: Das erste Angebot des interessierten Bundesliga-Aufsteigers Klagenfurt haben die Linzer jedoch abgelehnt. 

Mit den Mehreinnahmen hätte man auch bei Zugängen mehr Spielraum: Als Kandidaten für den Angriff sind auch Amstettens David Peham oder Lustenaus Haris Tabakovic im Gespräch, beide würden jedoch Ablöse kosten. Ablösefrei wäre dafür Raphael Dwamena, der im Probetraining überzeugen konnte und den Neo-Trainer Gerald Scheiblehner gerne im Team hätte. Jetzt geht es darum, sich mit dem 25-Jährigen aus Ghana finanziell zu einigen. 

Beckenbauer auf Probe

Gut sieht es auch mit einer Verpflichtung von Anteo Fetahu aus: Der 18-jährige Stürmer hat in den bisherigen Trainings einen guten Eindruck hinterlassen, soll als Perspektivspieler zum Stahlstadtklub kommen. Die weiteren Testspieler Fabian Windhager und Simon Pirkl dürfen sich im heutigen zweiten Sommer-Vorbereitungsspiel gegen Regionalligist Vöcklamarkt noch einmal beweisen.

Genauso wie Tobias Koch (Sturm Graz) und Luca Beckenbauer, die ab heute auf dem Prüfstand stehen: Letzterer ist der Enkel von Bayern-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer, spielte zuletzt in der deutschen Regionalliga bei Koblenz. Der 20-Jährige durchlief die Jugendabteilungen von Bayern München, Schalke 04 und Hannover - gilt als großes Innenverteidiger-Talent. 

copyright  2021
21. September 2021