Lade Inhalte...

Blau Weiß Linz

Blau-Weiß-Trainer Scheiblehner: "Wir müssen eine Reaktion zeigen"

Von OÖN   25. Juli 2022 00:04 Uhr

Gerald Scheiblehner
Gerald Scheiblehner

LINZ. Das Titelrennen wird kein Selbstläufer – gleich in der ersten Runde der zweiten Liga leistete sich Blau-Weiß Linz einen Umfaller beim 0:2 gegen Aufsteiger Vienna.

"Ich habe es vor Saisonbeginn vorausgesagt, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen werden. Es war ein hergeschenktes Spiel, wir müssen jetzt eine Reaktion zeigen", sagte Trainer Gerald Scheiblehner.

Er dachte bereits an die kommende Partie am Freitag gegen die Young Violets. Den Fehlstart will er nicht überbewerten: "Die Leistung war einfach schlecht. Wir waren zu ungenau und fehleranfällig im Ballbesitz, haben zwei billige Gegentore zugelassen. Man muss dem Team aber auch einmal ein schlechtes Spiel zugestehen." Das haben die 400 mitgereisten Blau-Weiß-Fans auch getan. "Sie haben uns toll unterstützt."

Eine Hiobsbotschaft muss Vorwärts Steyr verarbeiten: Zugang Silvio Apollonio musste beim 2:2 gegen Rapid II bereits nach sechs Minuten vom Platz. Der Verdacht eines Kreuzbandrisses hat sich bestätigt. Möglicherweise wird Steyr auf dem Transfermarkt jetzt noch einmal aktiv. Oliver Filip, der wegen einer Muskelverletzung ausschied, könnte am Freitag in Liefering einsatzbereit sein. (rawa)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

4  Kommentare 4  Kommentare