Lade Inhalte...

3:0 - Blau-Weiß beendet Heimfluch

Von Raphael Watzinger   12.März 2021

Strauss Blau-Weiß Linz
Felix Strauss (rechts) ließ Blau-Weiß über eine frühe Führung jubeln. 

Endlich hat es für den FC Blau-Weiß Linz auch mit einem Heimsieg gegen Kapfenberg geklappt. Noch nie konnten die Linzer in der 2. Fußball-Liga daheim gegen die Obersteirer gewinnen – bis heute: Im neunten Versuch gelang mit einem 3:0 die Premiere.

Praktisch mit der ersten Torchance ging das Team von Trainer Ronny Brunmayr, das auf den gesperrten Turgay Gemicibasi und die verletzten Philipp Malicsek und Bernhard Janeczek verzichten musste, in der dritten Minute in Führung: Einen direkten Freistoß von Kristijan Dobras hatte Gäste-Goalie Franz Stolz noch parieren können, beim Nachschuss des aufgerückten Felix Strauss war er aber machtlos.
Vor allem durch Standardsituationen blieben die Hausherren gefährlich: Fabio Strauß (11.) und Danilo Mitrovic (37.) vergaben Möglichkeiten per Kopf.

Top-Torschütze Fabian Schubert besorgte in der zweiten Halbzeit die Vorentscheidung: In der 57. Minute traf er per Elfmeter zum 2:0. In der Nachspielzeit legte der 26-Jährige auch noch das 3:0 des eingewechselten Philipp Pomer auf. Dobras (64.) und Aleksandar Kostic (74.) vergaben sogar Chancen auf einen noch höheren Sieg.

Dank des vierten Sieges im fünften Frühjahrsspiel verdrängte die Brunmayr-Elf Liefering (am Sonntag bei Wacker Innsbruck) vorübergehend wieder vom zweiten Platz.

FC Juniors OÖ verliert 1:3

Eine Niederlage in der Ausweichstätte – der Welser Huber Arena – musste der FC Juniors OÖ gegen Lustenau einstecken. Fabian Benko (32.) hatte den LASK-Partnerverein nach einem Doppelschlag der Vorarlberger durch Jan Stefanon (22.) und Haris Tabakovic (25.) zwar noch einmal herangebracht – Tabakovic traf mit seinem zweiten Treffer kurz nach der Pause (49.) aber zum 1:3-Endstand.

copyright  2021
07. Mai 2021