Lade Inhalte...

Blau Weiß Linz

3:0 - Blau-Weiß gelingt Auftakt nach Maß

Von Raphael Watzinger   24. Februar 2017 20:20 Uhr

Blau-Weiß Linz
Thomas Goiginger machte das 1:0.

LINZ. Das war ein Start nach Maß! Zum Frühjahrsauftakt der Ersten Fußball-Liga gewann Blau-Weiß Linz am Freitagabend gegen Wiener Neustadt 3:0 – und setzte gleich im ersten Spiel des neuen Jahres ein deutliches Zeichen im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Blau-Weiß-Fans hatten vor dem Anpfiff die Richtung vorgegeben: „Oben Bleiben“ stand auf einem Transparent – die Spieler um Kapitän Florian Maier setzten die Marschrichtung auf dem grünen Rasen um. Das, obwohl der Abend aus blau-weißer Sicht mit einer kleinen Panne begonnen hatte. Neuzugang Christopher Mandiangu wurde vor Spielbeginn auf der Anzeigetafel mit dem Bild von Youngster Thomas Jackel vorgestellt. Es blieb zum Glück das einzige Missgeschick an diesem Abend ...

Goiginger in der Verantwortung

Die Linzer, bei denen LASK-Leihgabe Markus Blutsch das Debüt gab und Ante Anic sein Comeback feierte, begannen vor 1025 Zusehern im Linzer Stadion druckvoll, hatten bereits nach vier Minuten die erste Möglichkeit: Abwehrchef Maier versuchte sich artistisch mit einem Fallrückzieher. Es wäre zu schön gewesen.

Die Führung ließ trotzdem nicht lange auf sich warten: Jakob Kreuzer wurde von Verteidiger Mirza Jatic am Abschluss gehindert, Schiedsrichter Walter Altmann zeigte auf den Elfmeterpunkt. Thomas Goiginger übernahm Verantwortung und verwandelte den Strafstoß (11.). Die Hausherren hätten vor der Pause auch höher führen können: Rene Renner scheiterte im Eins-gegen-eins an Torhüter Dominik Schierl (23.), auch bei einem Stanglpass von Anic (35.) war der Goalie der Niederösterreicher noch dran.

Schmidt machte alles richtig

Im zweiten Durchgang machte Blau-Weiß alles klar: Kreuzer traf nach einem Konter per Kopf (57.) zum 2:0. Jener Kreuzer, der im Auftaktspiel den Vorzug gegenüber den Stürmer-Konkurrenten um Christian Falk oder Darijo Pecirep bekommen hatte – eine goldrichtige Entscheidung von Trainer Klaus Schmidt.

Insgesamt zeigten die Blau-Weißen eine ganz starke Leistung. Im Finish traf Thomas Hinum sogar zum 3:0. Auffällig: Die „Agenda 2027“ scheint bei den Linzern nicht nur innerhalb der Mannschaft zusätzliches Feuer entfacht, sondern auch das Interesse der Öffentlichkeit wieder geweckt zu haben. Während der VIP-Klub in der Herbst-Saison noch einem Trauerzug geglichen hatte, war er beim Frühjahrsauftakt gut gefüllt ...

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Blau Weiß Linz

14  Kommentare expand_more 14  Kommentare expand_less