Lade Inhalte...

Wahl 2021

FP-Klubobmann Mahr: "Es bleibt einem ja nichts übrig"

Von Barbara Eidenberger  21. Juli 2021 00:04 Uhr

LINZ. FP-Klubobmann Mahr über die Obmanndebatte und sein Nein zum Ende des Proporzes.

  • Lesedauer etwa 3 Min
Trotz des erwartbaren Minus bei der Landtagswahl für die FPÖ blickt FP-Klubobmann Herwig Mahr zuversichtlich Richtung Wahltag. OÖNachrichten: 2015 erreichte die FPÖ 30,4 Prozent. Keine Umfrage geht davon aus, dass man diesen Wert wieder schaffen wird. Wie geht man in eine Wahl, bei der man sicher ein Minus zu verzeichnen hat? Herwig Mahr: Man muss das schon relativieren. 2015 war ein absolutes Rekordergebnis, das wird man nicht immer halten können. Wir haben aber bewiesen, dass wir gute Arbeit