Lade Inhalte...

Landespolitik

Verleumdung? Höckner mit Antrag abgeblitzt

Von   24. Juli 2021 10:49 Uhr

Rechtskräftig abgewiesen hat das Landesgericht Wels den Antrag des Schartener Bürgermeisters Jürgen Höckner (VP), das Strafverfahren gegen eine Gemeindebedienstete wegen angeblicher Verleumdung fortzusetzen.

  • Lesedauer < 1 Min
Damit ist das Verfahren gegen die Frau, die behauptet, vom Bürgermeister vergewaltigt worden zu sein, endgültig vom Tisch. Wie berichtet steht Höckner weiterhin unter Anklage, nachdem der Prozess zur Einholung weiterer Beweise vertagt worden ist. Wann die Verhandlung fortgesetzt wird, steht noch nicht fest. Wie berichtet sollen Handys und Laptop des beschuldigten Bürgermeisters ausgewertet werden, um damit Zeit- und Ortsangaben zu überprüfen.