Lade Inhalte...

Landespolitik

Unfreundlicher Empfang für Brockmeyer

15. Mai 2019 00:04 Uhr

LINZ. Dass den designierten SPÖ-Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer in Oberösterreich kein einfacher Job erwartet, zeigte am Dienstag auch eine Aussendung der FPÖ.

Landesparteisekretär Erwin Schreiner nannte Brockmeyer darin einen "Silberstein-Vertrauten" (Anm.: Gemeint ist der umstrittene Politikberater Tal Silberstein). "Fairness und Anstand" seien im Landtagswahlkampf 2021 von der SPÖ nicht zu erwarten, so Schreiner.

Die FPÖ spielt darauf an, dass Ex-Bundes-SP-Chef Christian Kern Brockmeyer als Kommunikationschef im Frühjahr 2018 nach Wien geholt hatte. Nach der Übernahme von Pamela Rendi-Wagner wurde Brockmeyer im Oktober 2018 abgelöst.

Wie berichtet, wurde am Freitag die bisherige Landesgeschäftsführerin Bettina Stadlbauer informiert, dass Brockmeyer übernehmen werde. Stadlbauer ist bereits nicht mehr in dieser Funktion tätig, Brockmeyer wird mit 3. Juni die Geschäftsführung übernehmen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less