Lade Inhalte...

Landespolitik

Tag und Nacht im Einsatz: So agiert der Krisenstab

28. März 2020 00:04 Uhr

Tag und Nacht im Einsatz: So agiert der Krisenstab
Informationen werden von Experten und Landeshauptmann Stelzer verarbeitet.

LINZ. Lageberichte, Besprechungen, Strategien – 250 Personen helfen mit, ein Führungskreis trifft rasche Entscheidungen.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Ein Land im Ausnahmezustand – spätestens seit 11. März gilt das auch für Oberösterreich. An diesem Tag wurde der Coronavirus-Krisenstab in Linz eingerichtet. Er besteht aus 250 Personen, die sich regelmäßig abwechseln. Im Landhaus sind meist an die 100 Politiker, Beamte, Experten und Vertreter der Einsatzorganisationen anwesend. Die Kerneinsatzzeit ist von 8 bis 20 Uhr, sieben Tage die Woche. Aber viele arbeiten länger, und es gibt Nacht-Bereitschaftsdienste.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper