Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Steyregg wehrt sich gegen Identitären-Veranstaltung am Wochenende

Von nachrichten.at/apa, 26. September 2023, 10:19 Uhr
Steyregg-Bürgermeister Gerhard Hintringer (SPÖ) Bild: SPÖ

STEYREGG. Bürgermeister Gerhard Hintringer (SPÖ) fordert mehr Unterstützung von der Landespolitik

Die Stadtgemeinde Steyregg bei Linz wehrt sich gegen eine Veranstaltung der Identitären am Wochenende. Die Initiative "Steyregg ist bunt" lädt am Samstag zu einem "friedlichen Picknick für Vielfalt und Toleranz" im Stadtgarten. Bürgermeister Gerhard Hintringer (SPÖ) fordert mehr Unterstützung von der Landespolitik: "Als Gemeinde fehlt uns der gesetzliche Rahmen, derartige Zusammenkünfte zu unterbinden.  Lippenbekenntnisse alleine reichen nicht aus." 

Die Identitäre Bewegung betreibt in Steyregg (Bezirk Urfahr-Umgebung) eines ihrer Zentren. Die Gemeinde war damit nie glücklich, ihr fehlt aber die Handhabe. Für 30. September hat die rechtsextreme Gruppierung eine Veranstaltung angekündigt, an der "Kulturschaffende" aus der einschlägigen Szene Deutschlands und Österreichs teilnehmen sollen. U.a. präsentiert sich eine Firma, die ein in Deutschland als rechtsextrem und antisemitisch eingestuftes Computerspiel herausgebracht hat. Das Protestfrühstück wird auch vom Mauthausen Komitee Österreich sowie vom "OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus" unterstützt.

mehr aus Landespolitik

Wolfgang Hattmannsdorfer: "Wien ist nicht am anderen Ende der Erde"

480 Kinder verlieren ihre Tagesmutter – Land ordnet Prüfung an

Wo sollen 480 Betreuungsplätze für Kinder herkommen?

Eine unendliche Geschichte um 350.000 Euro

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

19  Kommentare
19  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Uther (2.438 Kommentare)
am 05.10.2023 12:22

Kickl und der OÖ Vize der mehr verdient wie der Bayrische Ministerpräsident, finden die Inpotentären Sorry Identitären aber I. O?!
Also net aufregen liebe Landsleute alles wird gut wenn der Volkspflanzer Sorry Volkskanzler kommt???

lädt ...
melden
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 01.10.2023 21:04

Ich bin gewählter Politiker und lasse mich als Held ablichten,
und die anderen müssen vertrieben oder eingesperrt werden.
Weil sie böse sind und anders denken.

Die Gesetze reichen aber nicht dafür aus und müssten geändert werden.

Hmmmm, was ist daran bunt oder tolerant?
Die Widersprüche liegen auf der Hand. Irgendwas stinkt dabei!

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 27.09.2023 09:32

Man wehrt sich also, indem man mehr Unterstützung von der Landespolitik fordert und einen Artikel schalten lässt. Eher Mimimimi als Gegenwehr. 😂

lädt ...
melden
wassaduda (5.602 Kommentare)
am 27.09.2023 15:35

wer lesen kann, ist klar im vorteil.

lädt ...
melden
nichtschonwieder (8.990 Kommentare)
am 27.09.2023 08:50

Sollen sie doch kommen.
Dann Fotos machen und ab in die Uhaft.

lädt ...
melden
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 01.10.2023 15:18

Politische Haft, weil Linke die Rechten nicht mögen?
"Gute" Idee. Oft sind die Linken die neuen Rechten.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 26.09.2023 19:25

"Steyregg ist bunt"

Braun zählt nicht zu den bunten Farben?

"friedlichen Picknick für Vielfalt und Toleranz"

Na, dann den Ball flach halten und mit den Unterstellungen vorsichtiger sein.

lädt ...
melden
amha (11.705 Kommentare)
am 26.09.2023 19:53

„bunt“ sind sämtliche Schattierungen von Rot - und natürlich Grün in sämtlichen Auswüchsen

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 26.09.2023 17:40

Das Vereinswesen, Versammlungs- u. Veranstaltungsrecht
ist Gemeinde Sache.

Ist der Steyregger Bürgermeister Hintringer zu schwach,
um es zu exekutieren ?

Na, Hauptsache Umwidmungen bleiben in den Händen der Bgm. !

lädt ...
melden
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 01.10.2023 12:06

Auch Bürgermeister müssen ihnen unangenehmen Gruppierungen die verfassungsrechtlich zustehenden Rechte anerkennen.

lädt ...
melden
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 01.10.2023 21:48

Das Vereinsrecht basiert auf einem Bundesgesetz (Vereinsgesetz) und kann nicht von Gemeinden verbogen oder umgeschrieben werden. Auch für Bürgermeister gelten Bundesgesetze und Verfassungsrecht.

lädt ...
melden
linz2050 (6.776 Kommentare)
am 26.09.2023 12:43

Vielleicht kommen ja auch führende Taliban zu dieser FPÖ Veranstaltung.

lädt ...
melden
amha (11.705 Kommentare)
am 27.09.2023 08:15

ad eins hab ich mit der Kicklerei nix am Hut
ad zwo habens das "fällt" nach dem geplärrten IHR falsch geschrieben - da gehört "fallt" hin

lädt ...
melden
klettermaxl (7.028 Kommentare)
am 26.09.2023 10:38

Polizei-Pilsl und der Sicherheitslandesrat haben diese rechtsextreme Veranstaltung mit lt. Artikel antisemitischem Geschmäckle sofort zu unterbinden.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.461 Kommentare)
am 26.09.2023 10:53

... wird er aber wieder nicht tun...

lädt ...
melden
camouflage (1.311 Kommentare)
am 26.09.2023 10:56

..... das denke ich auch.
Zu hörig unser Polizei-Pilsl.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 26.09.2023 13:42

"Laut Artikel."

Das Problem ist halt, dass die Landespolizeidirektion Fakten benötigt, Hörensagen reicht nicht aus.

lädt ...
melden
Coolman12 (337 Kommentare)
am 26.09.2023 17:33

Ich glaube, das einige Polizisten gerne selber dabei wären.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 26.09.2023 20:10

Glauben heißt bekanntermaßen "nichts wissen".

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen