Lade Inhalte...

Landespolitik

Prognose: Ende Jänner beträgt die Inzidenz in Oberösterreich 4500

Von Alexander Zens  14. Januar 2022 00:04 Uhr

LINZ. Zahl der Intensivpatienten soll aber nicht über 100 steigen – Stelzer ist "vorsichtig optimistisch", dass kein harter Lockdown kommt

  • Lesedauer < 1 Min
Rund 2200 Corona-Neuinfektionen wurden am Donnerstag in Oberösterreich registriert, der bisherige Höchstwert waren 4500 im November des Vorjahres gewesen. Wegen der ansteckenderen Omikron-Variante dürften diese Zahlen in den nächsten Wochen stark steigen. Es ist mit rund 10.000 Neuinfektionen pro Tag zu rechnen. Diese Prognose wurde Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) bei einer Sitzung mit Simulationsforscher Niki Popper von der Technischen Uni Wien am Donnerstag präsentiert.