Lade Inhalte...

Landespolitik

ÖGK: Landes-SP fordert Ende der Zentralisierung

Von OÖN   08. August 2022 00:04 Uhr

LINZ. Michael Lindner, SPÖ-Landeschef und Klubobmann der SPÖ im Landtag, forderte gestern gemeinsam mit dem dritten Landtagspräsidenten Peter Binder (SP), dass die von der ÖVP-FPÖ-Bundesregierung 2018 initiierte Fusion der Krankenkassen rückgängig gemacht werden solle.

Die Bildung der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) habe zu einer "Entdemokratisierung und Zentralisierung" geführt, kritisierten Lindner und Binder.

Die beiden kritisierten auch, dass die Rücklagen der oberösterreichischen Gebietskrankenkasse in Höhe von 500 Millionen Euro in der ÖGK aufgegangen seien.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

3  Kommentare 3  Kommentare