Lade Inhalte...

Oberösterreich startet mit Betriebsimpfung Anfang Juni

Von nachrichten.at/apa   07.Mai 2021

Oberösterreich erhöht das Impftempo: 65.000 Stiche in der nächsten Woche
Christine Haberlander, LH-Stv. (VP)

Zu diesem Zweitpunkt werde man mit der Durchimpfung der Über-50-Jährigen durch sein, hat Landeshauptmannstellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) Freitagnachmittag angekündigt. Derzeit sind in Oberösterreich rund 40 Prozent immunisiert (33,5 Prozent zumindest einmal geimpft, der Rest genesen).

Bisher haben sich 140 Betriebe mit mehr als 100.000 Beschäftigten bei der Wirtschaftskammer für eine Betriebsimpfung angemeldet. In der Kalenderwoche 22 sollen vom Land 17.000 Dosen zur Verfügung gestellt werden, in der Woche darauf 15.000. Um die Abwicklung haben sich die Betriebe zu kümmern.

Wird das Impfen für alle freigeben, werden zuerst die auf der Plattform bereits registrierten Personen einen Termin erhalten. Danach gelte bei der Vergabe von Terminen "first come - first serve", so Haberlander.

Derzeit wird aufgrund von Lieferschwierigkeiten mit dem Vakzin AstraZeneca in Oberösterreich eigentlich nur mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna geimpft. Die AstraZeneca-Dosen werden für Zweitimpfungen zurückgelegt. In der aktuellen Woche waren das 42.000 Dosen, kommende Woche sind es 10.000.

OÖN-TV berichtet über den weiteren Impfplan in Oberösterreich:

copyright  2021
05. August 2021