Lade Inhalte...

Landespolitik

Landtag sucht Ausweichquartier für Sitzungen

Von OÖN   24. März 2020 00:04 Uhr

LINZ. Während das Burgenland am Montag seine für 2. April geplante Landtagssitzung abgesagt hat, hält Oberösterreich am Termin 23. April fest.

Es wird aber ein Ausweichquartier gesucht, um die Sicherheitsvorkehrungen wie den Mindestabstand zwischen den Politikern einhalten zu können. Die Sitzung wird also nicht im Landhaus stattfinden. Das wurde am Montag in der Präsidialkonferenz mit den Klubobleuten beschlossen.

Man werde besondere Vorkehrungen treffen, sagte Landtagspräsident Wolfgang Stanek (VP): "Wir möchten aber auch ein klares Signal setzen und die parlamentarische Arbeit weiter gemeinsam fortsetzen sowie notwendige Beschlüsse fassen." Die Ausschusssitzungen wurden von 2. April auf 16. April verschoben. Im Anschluss daran ist nun der ursprünglich für 15. April geplante Kontrollausschuss vorgesehen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less