Lade Inhalte...

Landespolitik

Impfintervalle auf sechs Wochen verlängert

27. März 2021 00:04 Uhr

Impfintervalle auf sechs Wochen verlängert
Mehr Erst-Impfungen möglich

LINZ. Auf Empfehlung des Nationalen Impfgremiums verlängert Oberösterreich die Intervalle zwischen Erst- und Zweitimpfung.

Die zweite Dosis der Vakzine von Biontech/Pfizer und Moderna soll künftig nach sechs Wochen verimpft werden statt wie bisher nach drei bzw. vier Wochen. Begonnen wird ab den Erstimpfungen nächster Woche. Für alle, die bereits eine erste Impfung erhalten haben, ändert sich also nichts.

"Oberösterreich wird diese Empfehlung umsetzen, um mehr Menschen impfen zu können", sagte Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (VP). Durch die Streckung des Impfintervalls werden in den Kalenderwochen 14 bis 17 rund 67.000 zusätzliche Erstimpfungen hauptsächlich bei Personen über 65 durchgeführt werden können.

Laut Land Oberösterreich gehen die Experten des Impfgremiums davon aus, dass nach dem 22. Tag nach der ersten Dosis eine gewisse Schutzwirkung eintritt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Landespolitik

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less