Lade Inhalte...

Landespolitik

Impfen ohne Anmeldung: Land weitet Angebot aus

12. Juli 2021 00:04 Uhr

LINZ. Um "Unentschlossene" zur Corona-Schutzimpfung zu motivieren, weitet Oberösterreich sein "niederschwelliges" Impfangebot aus. Mehr als 2500 Personen nutzten die ersten "Pop-up-Impfstraßen".

Denn die vor einer Woche eingeführten "Pop-up-Impfstraßen", für die keine Anmeldung nötig ist, wurden angenommen: Mehr als 2500 Personen wurden in der vergangenen Woche im Linzer Passage-Einkaufszentrum, in der Weberzeile in Ried und in einem Gasthaus in Neumarkt/Mühlkreis geimpft.

Wegen des "großen Interesseswird ab dieser Woche aufgestockt. Weitere Pop-up-Impfstraßen ohne Anmeldung werden in der Plus City in Pasching und in der Trinkhalle Bad Ischl eröffnet. Die Zeiten: vom 15. Juli bis 4. September in der Plus City (jeweils Donnerstag/Freitag von 14 bis 20 und Samstag von 10 bis 17 Uhr), am 15. Juli (17 bis 21 Uhr) in Bad Ischl. Dazu werden am kommenden Samstag mit dem Roten Kreuz rund 5500 zusätzliche Impfungen "anmeldefrei" an öffentlichen Impfstraßen in Braunau, Gmunden, Perg (jeweils Bezirkssporthalle), auf dem Messegelände Ried und in Schärding angeboten.

Impfstraßen der Städte Linz (Design Center), Steyr (Stadthalle Tabor) und Wels (Messehalle 3) brauchen ebenfalls keine Anmeldung. Gemeinsam mit den Städten Linz und Wels setzt das Land zudem Impfbusse ein.

Die Pop-up-Impfstraßen wurden eingeführt, nachdem der Landes-Krisenstab ein Absinken der Impfbereitschaft feststellte. Zu Beginn des Monats waren in Oberösterreich rund 90.000 Impftermine frei.

Österreichweit wurde die Fünf-Millionen-Marke bei Erstimpfungen überschritten. 3,705 Millionen Menschen, das sind 46,9 Prozent der "impfbaren" Bevölkerung über zwölf Jahre, haben den vollen Impfschutz.

Infektionszahlen steigen wieder

  • Das Niveau ist noch nicht hoch – allerdings zeigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder steigende Tendenz. Von Samstag auf Sonntag vermeldeten Innen- und Gesundheitsministerium 159 neue Fälle, mehr als die Hälfte davon, 86, in Wien. Oberösterreich meldete neun Fälle.
  • In den Spitälern entspannte sich die Situation weiter. Die Zahl der Spitalspatienten mit Covid-19 ging um drei zurück und lag am Sonntag bei 102. Von ihnen befanden sich 39 Patienten auf Intensivstationen, um vier weniger als am gestrigen Samstag und um fünf weniger als vor einer Woche.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Landespolitik

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less