Lade Inhalte...

Landespolitik

Haimbuchner will sich vorerst nicht impfen lassen

09. Januar 2021 00:04 Uhr

Haimbuchner will sich vorerst nicht impfen lassen

LINZ. Er möchte sich "noch nicht impfen lassen", sagte Oberösterreichs Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FP) am Freitag auf eine entsprechende Frage. Er werde die Entwicklung wie viele andere genau beobachten und es sich überlegen.

Er sei "kein Impfgegner" und wolle keine Angst schüren, es seien aber noch viele Fragen offen.

Anlass war eine Online-Pressekonferenz mit dem Linzer Gesundheitsstadtrat Michael Raml (FP). Dabei warf Haimbuchner der Bundesregierung vor, dass es bei den Corona-Maßnahmen um "partei- und machtpolitische Erwägungen" gehe und ein "autoritäres Versuchslabor" betrieben werde, weil am Ende stehe immer der harte Lockdown.

Er stellte gesundheitspolitische Forderungen auf, etwa Maßnahmen gegen Ärztemangel, Steigerung der Zahl gesunder Lebensjahre und Einrichtung einer "digitalen Gesundheits-Drehscheibe". (az)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

49  Kommentare expand_more 49  Kommentare expand_less