Lade Inhalte...

Landespolitik

Haimbuchner vermied eine Eskalation

08. Juni 2021 00:04 Uhr

WIEN / LINZ. Die anderen Parteien befürchten mit Kickl einen weiteren Rechtsruck der FPÖ

  • Lesedauer etwa 2 Min
Oberösterreichs FPÖ-Landeschef Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner verließ die gestrige Sitzung des FPÖ-Parteipräsidiums in Wien vorzeitig, mit Verweis auf Termine in Oberösterreich. Es war Haimbuchners Weg, Herbert Kickl die Stimme zu verweigern, ohne im Parteipräsidium eine Eskalation der Stimmung zu provozieren.