Lade Inhalte...

Landespolitik

Experten: Keine Panik, aber Delta nicht unterschätzen

Von Alexander Zens  16. Juli 2021 00:04 Uhr

LINZ / WIEN. Lage in den Spitälern sei gut, unkontrollierte Virus-Ausbreitung könnte dennoch zum Problem werden

  • Lesedauer < 1 Min
Mit dem Impffortschritt werden höhere Corona-Ansteckungszahlen grundsätzlich verkraftbar, weil weniger Infizierte ins Spital müssen. Daher ist die Verwunderung über gewisse Verschärfungen mitten im Sommer bei einigen Menschen groß. Es brauche einen "cleveren Kompromiss", sagt dazu Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde am Kepler-Uniklinikum in Linz. Die Lage in den Spitälern sei sehr gut – mit nur acht Corona-Patienten in Oberösterreich. Panik und überschießende