Lade Inhalte...

Landespolitik

"Die Gemeinden brauchen ein zweites Hilfspaket"

Von Heinz Steinbock  20. November 2020 00:04 Uhr

LINZ. Stelzer-Forderung an den Bund vor Bürgermeisterkonferenz – Landesbudget ohne SP- und Grün-Stimmen.

Das jährliche "Kommunalpolitische Forum" der Landes-VP wurde heuer abgesagt; an seine Stelle tritt heute Abend ein "Online-Dialog" von oberösterreichischen Bürgermeistern und Gemeindefunktionären, zu dem auch Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) zugeschaltet sein wird. Im Mittelpunkt stehen "klarerweise die aktuelle Lage in der Corona-Pandemie und der weitere Weg aus der damit verbundenen Krise auf Wirtschaftssektor und Arbeitsmarkt", sagt VP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer.

"Nach dem zweiten Lockdown wird am Ende sicher auch der Bund gefordert sein, ein weiteres Hilfspaket für die Gemeinden aufzustellen", richtet Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP), der ebenfalls bei der Konferenz zugeschaltet sein wird, schon zuvor eine Forderung an die Bundesregierung. Denn die Situation der Gemeinden ist laut aktueller Schätzung dramatisch. Gegenüber ihren Planungen vor der Coronakrise brechen den Gemeinden rund zehn Prozent der Ertragsanteile aus Bundessteuern weg. Nahmen die Kommunen im Vorjahr daraus noch 1,707 Milliarden Euro ein, werden es dieses Jahr nur rund 1,563 Milliarden Euro sein.

Landesbudget: Hoher Abgang

Das Nachtragsbudget des Landes und die mittelfristige Finanzplanung werden im Dezember nur mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ beschlossen werden – SPÖ und Grüne legten sich gestern in der Sitzung des Finanzausschusses auf eine Ablehnung fest. Wie berichtet, sieht der von Stelzer vorgelegte Abänderungsantrag für das Doppelbudget 2020/2021 für das laufende Jahr ein Minus von 718 Millionen Euro und für 2021 gar von 765 Millionen Euro vor. Bis 2024 wird sich der Abgang auf 2,9 Milliarden Euro summieren.

Das Doppelbudget sei hinfällig und müsse neu verhandelt werden, forderte SP-Klubobmann Christian Makor. Ein "aufgeblasenes" Nachtragsbudget sei untauglich. Grünen-Klubobmann Gottfried Hirz vermisst einen "Kraftakt", in zukunftsträchtige Klimaschutztechnologien und öffentlichen Verkehr zu investieren.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Heinz Steinbock

Redakteur Innenpolitik

Heinz Steinbock
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less