Lade Inhalte...

Landespolitik

"Die Coronakrise ist im Alltag angekommen"

Von OÖN   05. Januar 2021 00:04 Uhr

"Die Coronakrise ist im Alltag angekommen"

LINZ. 25 Prozent von 500 befragten Oberösterreichern glauben, dass sich ihr Lebensstandard in den nächsten Jahren verschlechtern wird.

16 Prozent rechnen mit einer Verbesserung. Das geht aus einer von der Landes-VP in Auftrag gegebenen Umfrage der M & R Meinungsforschung vom Dezember hervor. Ein Jahr zuvor hatten noch 30 Prozent eine Verbesserung erwartet, 21 Prozent eine Verschlechterung.

"Die Menschen blicken mit Sorge in die Zukunft, die Coronakrise ist im Alltag angekommen", sagte VP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer bei der Präsentation der Studie. Hattmannsdorfer kündigt für heuer "kein klassisches Wahljahr", sondern ein "hartes Arbeitsjahr" an. Seine Partei werde den Landtagswahlkampf "so kurz wie möglich" halten. Man müsse "Gesundheit stützen" und "Arbeitsplätze stützen". Die Umfrage ergab unter anderem auch 82 Prozent Zufriedenheit mit der Landesregierung (Bund: 65 Prozent).

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

18  Kommentare expand_more 18  Kommentare expand_less