Lade Inhalte...

Landespolitik

AK: Kritik an der Kinderbetreuung im Land

Von Barbara Rohrhofer  09. Februar 2021 00:04 Uhr

AK: Kritik an der Kinderbetreuung im Land
Längere Öffnungszeiten gefordert

LINZ. Nicht nur die aktuelle Corona-Situation mit Homeschooling stellt viele Eltern vor große Herausforderungen.

Das Kinderbetreuungsangebot an sich schneide in Oberösterreich im Bundesländervergleich sehr schlecht ab, kritisierte Johann Kalliauer, Präsident der oberösterreichischen Arbeiterkammer (AK) bei einer Pressekonferenz. "51 Prozent der Einrichtungen in Oberösterreich haben weniger als acht Stunden geöffnet. Dieses Angebot entspricht nicht den Bedürfnissen von berufstätigen Frauen und Männern", sagte Kalliauer, der eine landesweite Kinderbetreuungsoffensive und gleichzeitig ein zweites verpflichtendes, kostenfreies Kindergartenjahr fordert. Eine AK-Umfrage, an der sich 1300 Mütter und Väter beteiligt haben, ergab, dass 64 Prozent die Kinderbetreuung im ersten Lockdown nur schlecht oder sehr schlecht organisieren konnten. Eltern berichteten von kaum bewältigbaren Mehrfachbelastungen.

Artikel von

Barbara Rohrhofer

Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit

Barbara Rohrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less