Lade Inhalte...

Landespolitik

Pflege: Neue Ausbildung für Jugendliche

13. September 2018 00:04 Uhr

Pflege: Neue Ausbildung für Jugendliche
Gerstorfer: Neues Konzept

LINZ. Bis zum Jahr 2025 werden in Oberösterreich 1600 zusätzliche Pflegekräfte gebraucht.

Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SP) präsentierte ein neues Ausbildungskonzept, das am 5. November startet: Unter dem Titel "Junge Pflege" bietet die Altenbetreuungsschule des Landes einen drei- bis vierjährigen Lehrgang schon für Pflichtschulabgänger zu "Fach-Sozialbetreuern/-betreuerinnen Altenarbeit". Bislang kann die Ausbildung erst ab einem Alter von 17 Jahren begonnen werden. Der Lehrgang werde in Theorie und Praxis auf die Altersgruppe ab 15 zugeschnitten: Die Teilnehmer werden "wie bisher nicht vor 17 am Pflegebett stehen", sagt Gerstorfer.

Der Lehrgang soll mit zumindest 16 Personen starten, "wenn es viel mehr sind, ist es uns nur recht", so Gerstorfer. Elf Anmeldungen gebe es bereits für das erst Anfang September beschlossene Angebot.

VP-Sozialsprecher Wolfgang Hattmannsdorfer nahm die Nachricht wohlwollend auf: Gerstorfers Initiative sei "zu begrüßen". Eine zentrale Aufgabe werde es sein, jungen Menschen den Weg in den Pflegeberuf zu ermöglichen: "Wir brauchen jede helfende Hand."

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less