Lade Inhalte...

Landespolitik

Krankenkasse: Linzer Medizin-Fakultät mit neuen Lehrinhalten

Von OÖN   01. August 2012 00:04 Uhr

Krankenkasse: Linzer Medizin-Fakultät mit neuen Lehrinhalten

LINZ. Nicht ob, „denn davon gehen wir aus“, sondern wie eine Medizinische Fakultät in Linz realisiert wird, sei die Frage, sagen der Obmann der oberösterreichischen Gebietskrankenkasse (GKK), Felix Hinterwirth, und Direktorin Andrea Wesenauer.

Derzeit stehe bei der Forderung nach einer Medizin-Fakultät der künftige Bedarf an Ärzten im Vordergrund. „Wir denken, die künftigen Anforderungen gehen deutlich in Richtung umfassender Gesundheitswissenschaft“, sagt Hinterwirth. In diesem Sinn müssten in Linz neue Forschungs- und Lehrinhalte gesetzt und nicht nur „eine Medizin-Fakultät im herkömmlichen Sinn nachgebildet“ werden.

Dass sich eine Linzer Medizin-Fakultät in Schwerpunkten wie Public Health, Alters- und Sozialmedizin profilieren sollte, ist auch schon in der Machbarkeitsstudie der Medizinischen Gesellschaft ausgeführt. Die GKK habe konkrete Vorstellungen, schildert Wesenauer.

Die „Medizinerausbildung von morgen“ müsse sich „an neuen Versorgungskonzepten orientieren“. Dazu gehörten in erster Linie die Verbindung medizinischer Versorgung mit sozialen Einflussfaktoren und ein gezielter Schwerpunkt auf Präventionsmedizin. „Gezielte Forschung zur Gesundheitsförderung wird unverzichtbar ein“, so Wesenauer. Teil davon seien auch die integrierte Versorgung, die Zusammenarbeit mit dem Sozial- und Pflegebereich und Vernetzung mit bestehenden Angeboten wie Medizintechnik und Gesundheitsökonomie. „Die Medizin wird gut ausgebildete Generalisten benötigen“, sagt Wesenauer. Gerade dies könne in Linz der – in Österreich noch unterrepräsentierte – Schwerpunkt sein. Vor diesem Hintergrund wäre es laut GKK auch sinnvoll, an der Linzer Fakultät ein eigenes Fach für Allgemein- und Familienmedizin neu anzubieten.

„Als Versorger von 1,2 Millionen Versicherten stellen wir auch einen Gestaltungsanspruch“, begründet Hinterwirth den Vorstoß der GKK. Diese habe auch umfassende Daten über die Gesundheitsversorgung in Oberösterreich, die sie in eine Kooperation mit der Uni gerne einbringe. In der Land-Bund-Arbeitsgruppe, die über die Medizin-Fakultät verhandelt, ist die GKK nicht vertreten. Ihre Konzepte und Daten stelle sie ihr aber gerne zur Verfügung.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Landespolitik

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less