Lade Inhalte...

Landespolitik

Franz Kirchgatterer: Der Kaufmann im Nationalrat

Von Von Annette Gantner   27. August 2010 00:04 Uhr

Der Kaufmann im Nationalrat

Es ist für einen Parlamentarier nicht immer einfach, neben dem Abgeordnetenjob auch noch seinen bisherigen Beruf auszuüben. In dritter Generation führt SP-Mandatar Franz Kirchgatterer einen Lebensmittel- und Tabakladen in Wels. Seit er 2006 Abgeordneter zum Nationalrat geworden ist, kann er nur noch ab und zu samstags im Geschäft stehen. „Ich möchte den Kontakt zur Kundschaft erhalten. Da kommen nicht die Schulterklopfer, sondern ich höre ehrliche Kritik.“

In der SPÖ fühlt er sich als kleiner Selbstständiger gut aufgehoben. 15 Jahre war er im Welser Gemeinderat und glich als Bezirksobmann Spannungen innerhalb der regionalen SPÖ regelmäßig aus. Seit 1990 ist er bei der Wirtschaftskammer in unterschiedlichen Funktionen engagiert.

Im Parlament ist er unter anderem Mitglied im Budget- und im Wirtschaftsausschuss, im SP-Klub sieht er sich als Interessenvertreter des Mittelstands. Kirchgatterer verbindet mit seinem Abgeordnetenmandat auch einen Bildungsauftrag. Regelmäßig lädt er Schüler und Vereine zu Führungen durchs Parlament. Ein spezielles Anliegen sind ihm die Berufsschüler. Sie würden das Angebot eines Parlamentsbesuchs noch zu selten wahrnehmen, wirbt Kirchgatterer.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less