Lade Inhalte...

Landespolitik

"Extremer Rechter": Aufträge kamen von Klinger

Von Alexander Zens  07. September 2021 00:04 Uhr

Er spricht von einer Intensivbettenlüge, unbrauchbaren PCR-Tests, einer unnützen Impfung und Corona als "globalem Betrug" – der oberösterreichische PR-Agentur-Inhaber Stefan Magnet.

  • Lesedauer < 1 Min
Videos, in denen er Verschwörungstheorien verbreitet, wurden von Youtube gelöscht. Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands (DÖW) stuft ihn als "relevanten Kopf der extremen Rechten" ein. Dennoch bekam Magnet, wie berichtet, in den Jahren 2019 und 2020 mit Steuergeld bezahlte Aufträge von der Landesregierung. Wie die OÖNachrichten nun in Erfahrung bringen konnten, handelt es sich um das Büro von Sicherheitslandesrat Wolfgang Klinger (FP), das die Agentur des Rechtsaußen gebucht