Lade Inhalte...

Landespolitik

142 Zusatzbetten für Corona-Patienten in Enns, Sierning und Altmünster

25. November 2020 00:04 Uhr

LINZ. Das Land hat unbefristete Verträge mit drei Gesundheitseinrichtungen abgeschlossen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Das absolute Notfallprogramm, das man im Frühjahr unter dem Eindruck der Bilder aus Bergamo geplant habe, sei es nicht, betonte Harald Schöffl, Geschäftsführer der Oberösterreichischen Gesundheitsholding, am Dienstag. Aber man müsse aus dem "roten Drehzahlbereich" in den Krankenhäusern herauskommen, sagte Gesundheitsholding-Chef Franz Harnoncourt.