Lade Inhalte...

Innenpolitik

Wirecard-Affäre: Zwei BVT-Beamte verhaftet

25. Januar 2021 00:04 Uhr

Jan Marsalek
Jan Marsalek

WIEN. Ein ehemaliger BVT-Abteilungsleiter, ein weiterer BVT-Mitarbeiter und ein Ex-FP-Nationalratsmandatar sind diese Woche laut Medienberichten verhaftet worden.

Der Ex-Abteilungsleiter und der Ex-Abgeordnete sollen dem früheren Wirecard-Vorstand Jan Marsalek geholfen haben, im Jänner 2020 vom Flugplatz Bad Vöslau nach Weißrussland zu fliehen. Marsalek ist ein Hauptakteur im Milliardenskandal um den deutschen Konzern Wirecard.

Der karenzierte BVT-Abteilungsleiter soll mit anderen BVT-Mitarbeitern nebenberuflich "personenbezogene Daten" an Wirecard weitergegeben und für Wirecard die Zahlungsfähigkeit von Anbietern pornografischer Websites geprüft haben. Ermittelt wird gegen die verhafteten BVT-Männer wegen unrechtmäßiger Datenabfragen und teils auch, weil Informationen nach Russland abgeflossen sein sollen.

Bei der Verhaftung des Ex-FP-Mandatars geht es um Korruptionsvorwürfe, die nichts mit Wirecard zu tun haben. Er war die Hauptfigur in der Mandatskauf-Affäre: Der FPÖ unter Heinz-Christian Strache war vorgeworfen worden, von ukrainischen Oligarchen Geld für einen Listenplatz für den Mann bekommen zu haben. Die FPÖ hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Für alle Genannten gilt die Unschuldsvermutung.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

27  Kommentare expand_more 27  Kommentare expand_less