Lade Inhalte...

Innenpolitik

Weiter Ärger über "Familienfest" der VP-Ministerinnen

Von OÖN   12. Juli 2019 00:04 Uhr

Familienfest
Familienfest am 1. Mai: Die damalige Familienministerin Juliane Bogner-Strauss, Ex-Staatsekretärin Karoline Edstadler, die frühere Umweltministerin Elisabeth Köstinger, und der damalige Kanzler Sebastian Kurz

WIEN. Das von den Ex-VP-Ministerinnen Juliane Bogner-Strauß und Elisabeth Köstinger am 1. Mai im Schlosspark Schönbrunn ausgerichtete "Familienfest" löst weiteren Ärger aus.

Wie berichtet, hatte sich zuletzt herausgestellt, dass das Fest um 70.000 Euro mehr gekostet hat als ursprünglich angegeben – rund 300.000 Euro.

Nun erklärte FP-Generalsekretär Christian Hafenecker, dass von der ÖVP versandte Einladungen an FP-Minister "Scheineinladungen" gewesen seien, weil lange vorher bekannt gewesen sei, dass die FPÖ ihre traditionelle Maifeier in Linz abhält. Wodurch sich der Verdacht erhärte, dass es sich um ein VP-Fest auf Steuerzahlerkosten handle.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less