Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Was im Renaturierungsgesetz steht – und was nicht

Von Julia Popovsky,  18. Juni 2024 17:44 Uhr
Das Renaturierungsgesetz betrifft Flüsse und Seen genauso wie Wälder und Moore. Bild: OÖN

WIEN. Von Schmetterlingszählungen bis zu Enteignungen: Die OÖN nehmen einige Kritikpunkte an der EU-Verordnung unter die Lupe.

Das Renaturierungsgesetz ist mit der Koalitionskrise rund um die Zustimmung von Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) im Europäischen Rat in aller Munde. Die Verordnung über die Wiederherstellung der Natur ist umstritten, Gegner warnen vor Enteignungen und fürchten um die Ernährungssicherheit. Die OÖNachrichten haben sich einige der Kritikpunkte angesehen.