Lade Inhalte...

Innenpolitik

Vom Flüchtlingskind zur Ministerin: Alma Zadic

Von Alexander Zens  26. Juni 2021 00:04 Uhr

WIEN. 30 Jahre Beginn der Balkan-Kriege: Österreichs Justizministerin im OÖN-Interview

  • Lesedauer etwa 2 Min
Familie Zadic flüchtete 1994 mit der zehnjährigen Alma vom bosnischen Tuzla nach Wien. Die heutige Justizministerin, die seit 20 Jahren Österreicherin ist, spricht im Interview über ihre Erfahrungen. OÖNachrichten: Wie haben Sie die Balkankriege als Kind erlebt? Alma Zadic: Ich war acht, als die Kämpfe in Bosnien-Herzegowina begannen. Tuzla wurde bombardiert. Wir haben die ersten paar Monate überwiegend im Keller gelebt, bis sich die Situation beruhigt hat. Dieser war mit Notbetten