Lade Inhalte...

Innenpolitik

Zweiter Lockdown tritt am Dienstag in Kraft

Von nachrichten.at   14. November 2020 17:00 Uhr

(v.l.n.r.) Innenminister Karl Nehammer (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (G) Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne)

WIEN. Die Regierung hat am Samstag einen neuen umfassenden "Lockdown" bis inklusive 6. Dezember verkündet. Ab Dienstag muss der Handel mit den schon aus dem Frühling bekannten Ausnahmen schließen, die Schulen werden auf Fernunterricht umgestellt und die Ausgangsbeschränkungen gelten nun rund um die Uhr.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Start am Dienstag: Der zweite Lockdown tritt am 17. November in Kraft und wird bis 6. Dezember gelten.
  • Die Ausgangsbeschränkungen gelten wie im Frühling wieder rund um die Uhr. 
  • Der Handel muss mit den schon aus dem Frühling bekannten Ausnahmen wie Lebensmittelgeschäfte und Apotheken schließen.
  • Auch persönliche Dienstleister wie Friseure, Kosmetikerinnen und Masseure müssen zusperren.
  • Pflichtschulen stellen auf Fernunterricht um. In Kindergärten und Schulen gibt es weiterhin Betreuung.
  • Home-Office soll überall in Anspruch genommen werden, wo es möglich ist.

Mehr zum Thema: 

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) begründete den harten "Lockdown" damit, dass die bisherigen Maßnahmen die Zahl der Infektionen nicht ausreichend reduziert hätten. Ganz im Gegenteil gebe es in manchen Bundesländern wie Kärnten, Vorarlberg und Oberösterreich sogar weiter ein exponentielles Wachstum.

An die Bevölkerung appellierte der Kanzler, möglichst nur eine Person zu treffen: "Jeder soziale Kontakt ist einer zu viel." Denn nur so könne Weihnachten und die Zeit davor gerettet werden. Kurz versicherte auch, dass es an Schulen und Kindergärten weiter die Möglichkeit zur Betreuung geben werde.

Der Handel bekommt einen Teil seines Umsatzverlusts durch den "Lockdown" ersetzt, gab Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) bekannt. Allerdings werden nicht so viele Ausfälle wie in der Gastronomie kompensiert, wo man zuletzt 80 Prozent festgelegt hatte. Im Handel werden es je nach Branche zwischen 20 und 60 Prozent sein.

Die aktuellen Entwicklungen im Liveblog:

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

1674  Kommentare 1674  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung