Lade Inhalte...

Innenpolitik

Verwirrung um neuen Job von Strache

23. August 2019 20:19 Uhr

WIEN. Ex-FP-Obmann Heinz-Christian Strache dürfte zumindest vorläufig seine politischen Comeback-Pläne ad acta legen. Er werde ab September einen neuen Job annehmen, erklärte der über das Ibiza-Video gestolperte ehemalige Vizekanzler.

Es soll ein Wechsel in die Immobilienbranche werden, so Strache in „Österreich“. Strache soll künftig für die malaysisch-österreichische Kyatt-Gruppe mit Sitz in Baden tätig sein, hieß es zunächst. Die Gruppe, die das Hotel Sacher in Baden sowie das Heritage Hotel in Hallstatt betreibt, ist zu 51 Prozent im Besitz des ehemaligen FP-Parteisekretärs Siegmund Kahlbacher.

Kahlbacher hatte den neuen Strache-Job zunächst bestätigt. Aber am Nachmittag teilte er dem ORF mit, dass ihn Strache angerufen und abgesagt habe – mit der Begründung, er habe einen anderen Job gefunden. Um welchen es sich handelt, ist offen.

Er lebe derzeit von seinen Rücklagen, betonte Strache. Von der FP beziehe er nach seinem Rücktritt „seit 22. Mai“ kein Gehalt mehr.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

206  Kommentare expand_more 206  Kommentare expand_less