Lade Inhalte...

Innenpolitik

Spesenaffäre: Staatsanwalt soll auch gegen Philippa Strache ermitteln

Von nachrichten.at/apa   12. Oktober 2019 17:16 Uhr

AUSTRIA-POLITICS-VOTE-PARTIES-FPOE
Heinz-Christian Strache mit seiner Ehefrau Philippa.

WIEN. Wenige Tage vor der Entscheidung Philippa Straches über die Annahme ihres FPÖ-Nationalratsmandats steigt der mediale Druck.

Wie eine österreichische Tageszeitung am Samstag berichtete, soll nun auch Philippa Strache in den Spesen-Ermittlungen der SOKO Ibiza als der Untreue Verdächtigte bzw. Beschuldigte geführt werde. Von der Staatsanwaltschaft Wien gab es dafür auf APA-Anfrage keine Bestätigung.

Bisher waren nur Untreue-Ermittlungen gegen Philippa Straches Ehemann, den früheren FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, sowie gegen dessen ehemaligen Leibwächter und eine langjährige persönliche Mitarbeiterin bekannt. Die Staatsanwaltschaft zeigt sich dazu stets recht schweigsam, weil es sich um eine Verschlusssache handelt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

42  Kommentare expand_more 42  Kommentare expand_less